Kleine Geschichten zur Ausstellung - Lieber im Pelz als nackt!

16. Juli 2021 -14h18

Über 1300 Nachtfalterarten gibt es im Kanton Freiburg, und entsprechend viele Geschichten gibt es über sie zu erzählen. Mit unseren kleinen Geschichten zur Ausstellung tauchen Sie ein in die Welt der Nachtfalter.

Lieber im Pelz als nackt!

Lieber im Pelz als nackt, so könnte das Motto der Nachtfalter-Raupen lauten. Ihre Härchen weisen alle möglichen Farben auf, sind lang oder kurz – und schützen sie in mehrfacher Hinsicht vor ihren Feinden. So machen sie die Raupen schwer greifbar, so dass vor allem kleine Fressfeinde «ins Leere beissen». Zudem dienen die Härchen der Tarnung, und manche Raupen haben sogar brennende Härchen entwickelt. Diese können bei Hautkontakt Juckreiz und Allergien auslösen, doch dies ist nur bei wenigen Arten der Fall.

Sophie Giriens (Übersetzung Carole Schneuwly)
Kuratorin der Ausstellung Nachtfalter - #2 Biodiversität Freiburg

Zu den kleinen Geschichten zur Ausstellung

 

Raupe des Braunen Bären (Arctia caja)
Agrandir Raupe des Braunen Bären (Arctia caja) © Etat de Fribourg - Staat Freiburg - Sophie Giriens
Raupe des Braunen Bären (Arctia caja)
Raupe des Eichenspinners (Lasiocampa quercus)
Agrandir Raupe des Eichenspinners (Lasiocampa quercus) © Etat de Fribourg - Staat Freiburg - Sophie Giriens
Raupe des Eichenspinners (Lasiocampa quercus)
Raupe des Goldafters (Euproctis chrysorrhoea) © Etat de Fribourg - Staat Freiburg - Sophie Giriens
News-Liste