Interkantonale Zusammenarbeit
Corodis
Corodis © Alle Rechte vorbehalten
Corodis

Der Verein Corodis (Commission romande de diffusion des spectacles) ist 1993 durch Vertreter des Theaters, des Tanzes, durch Künstler, durch Kulturverantwortliche aus Kantonen und Gemeinden und mit Unterstützung der Pro Helvetia gegründet worden. Er bezweckt in erster Linie die Förderung von Tourneen sowie die Wiederaufnahme von westschweizerischen Produktionen, und auch die Unterstützung der Aufführungssäle, welche diesen Produktionen Gastrecht gewähren.
Die Internetseite www.corodis.ch gibt über die verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten sowie über die Voraussetzungen zu deren Gewährung Auskunft.


Die "Fondation romande pour la chanson et les musiques actuelles" (FCMA) ist ein Organ, welches sich an alle französischsprachigen MusikerInnen und SängerInnen richtet, die im Bereich der zeitgenössischen Musik (Chanson, Rock, Rap, elektronische Musik) tätig sind und Dienstleistungen wie Information, Beratung, Weiterbidungsseminare, Förderhilfe (Teilnahme an Salons, Festivals, Kompilationen) oder Unterstützung bei Tourneen ausserhalb der Westschweiz wünschen.

Die Stiftung FCMA unterstützt in erster Linie MusikerInnen oder Musikgruppen, die ein künstlerisches Potential aufweisen und in der Musik Karriere machen möchten. Die FCMA, enstanden 1997, ist eine unabhängige Organisation. Ihre Tätigkeit wird von den Westschweizer Kantonen, von etwa 15 Städten, vom Musikmilieu - insbesondere vom Paleo Festival Nyon - sowie von Sponsoren finanziert.

Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite der FCMA.

Stiftung FCMA
Stiftung FCMA © Alle Rechte vorbehalten
Stiftung FCMA
Artos
Artos © Alle Rechte vorbehalten
Artos

Der Verein ARTOS wurde 1996 auf Initiative von Berufsleuten der Westschweizer Bühnenszene gegründet. Er zählt heute ungefähr 200 Mitglieder. ARTOS ist auf den Gebieten Bildung und Information aktiv.

Im Bereich Information führt ARTOS eine Datenbank über alle Aspekte des Schauspiels in der Westschweiz. Er gibt ein Verzeichnis heraus und führt eine Internetseite www.artos-net.ch.

Im Bereich der Bildung arbeitet ARTOS an der Einführung von zwei Berufsstudiengängen:

  • ein Zertifikat für Kulturmanagement in Zusammenarbeit mit den Universitäten Lausanne und Genf;
  • ein eidgenössisches Diplom als Bühnentechniker, in Zusammenarbeit mit der Vereinigung für Berufsperfektionierung.
Label+ Théâtre romand

Das Label+ Théâtre Romand möchte professionelles Theaterschaffen in der Westschweiz stärken. Es unterstützt dazu grössere Theaterproduktionen und fördert deren Verbreitung. Das von den Westschweizer Kantonen und dem Kanton Bern (für dessen französischsprachigen Kantonsteil) finanzierte Label sieht die Gewährung einer entsprechenden Finanzhilfe für zwei Schaffensprojekte vor, die in einem alle zwei Jahre durchgeführten Wettbewerb ausgewählt werden. In einer ersten Phase soll der Wettbewerb in zwei aufeinanderfolgenden Jahren stattfinden, nämlich 2011 und 2012. Nach dieser Versuchsphase soll er dann ab 2014 im Zwei-Jahres-Rhythmus weitergeführt werden.

Nähere Auskünfte sind unter folgender Internetadresse zu finden: labelplus-theatre.ch

Fondation romande pour le cinéma

Die "Fondation Romande pour le Cinéma" wurde im Jahr 2011 von den Westschweizer Kantonen und den Städten Genf und Lausanne ins Leben gerufen. Die Westschweizer Filmstiftung widmet sich hauptsächlich der Unterstützung des Filmschaffens sowie der audiovisuellen Produktion, wobei die öffentlichen Gelder gebündelt und die Subventionsmechanismen professionalisiert werden.

Die Stiftung sieht drei Formen der Unterstützung vor: Die erste, die selektive Förderung, kommt den regional initiierten Westschweizer Produktionen zugute, seien es kurze oder lange Spiel- und Dokumentarfilme, Diplomfilme oder minoritäre Koproduktionen. Zweitens sind für Westschweizer Projekte von nationaler Bedeutung Ergänzungsleistungen vorgesehen, mit denen die vom Bund oder von der SRG bereits gewährten Herstellungsbeiträge automatisch aufgestockt werden. Und drittens wird die Stiftung Entwicklungsprämien ausschütten, und zwar nach einem Punktesystem, das auf dem wirtschaftlichen und/oder künstlerischen Erfolg der Filme beruht und eine längerfristige Unterstützung der Autoren- und Regiearbeit erlaubt.

Nähere Auskünfte sind unter folgender Internetadresse zu finden: cinema-romand.ch

Ähnliche News