Obligatorische Schule ‒ Statistik zu Covid-19

Die unten angegebenen Zahlen beziehen sich auf die Schülerinnen und Schüler, die Klassen sowie die Primar- und Orientierungsschulen im Kanton. Sie sind eine Momentaufnahme, die am Dienstag gestützt auf die Angaben der Schulen erstellt wird. Sie werden einmal pro Woche aktualisiert, ausser während der Schulferien.

Statistik zu den Schülerinnen und Schülern

An den obligatorischen Schulen werden knapp 40'000 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Aus der nachfolgenden Abbildung wird ersichtlich, wie sich die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Schülerinnen und Schüler (in blau) und die Zahl der Schülerinnen und Schüler in Quarantäne (in schwarz) seit dem 1. September 2020 entwickelt haben. Die Zahlen werden von den Schulen geliefert. Sie stellen eine Momentaufnahme der Situation dar, jeweils für Dienstag und Freitag, ausser während der Schulferien.

Am 14. September 2021:
1. und 2. Zyklus :  70 (48 am 7.09) Schülerinnen und Schüler positiv auf Covid-19 und  110 (174  am 7.09) in Quarantäne
3. Zyklus:  149 (54) Schülerinnen und Schüler positiv auf Covid-19 und  338 (105 ) in Quarantäne

 

Statistik zu den Schulklassen

Die Schülerinnen und Schüler sind auf etwa 2000 Klassen verteilt. Mit dem Auftreten von ansteckenderen, besorgniserregenderen Virusvarianten (Variants Of Concern, VOC) wurden die Richtlinien des Bundesamts für Gesundheit (BAG) und des Kantonsarztamtes (KAA) angepasst. Sobald eine ansteckendere Virusvariante gefunden wird, gelten die Schülerinnen und Schüler ‒ auch in der Primarschule ‒ als enge Kontaktpersonen und werden unter Quarantäne gestellt, ebenso wie die Lehrpersonen, die sie betreuen. In manchen Situationen werden auch Eltern und Geschwister vom Kantonsarztamt unter Quarantäne gestellt. Um während der Zeit, die das Kantonsarztamt für die Abklärung der gesundheitlichen Situation benötigt, das Lernen sicherzustellen, kann das Amt für Unterricht in Absprache mit der Schuldirektion entscheiden, für eine oder mehrere Klassen oder die ganze Schule für einige Tage, eine Woche oder länger Fernunterricht zu organisieren. Schulferien bieten eine Gelegenheit, die Zahl der Klassen in Quarantäne und Fernunterricht wieder herabzusetzen.

Beispiele:
Die 36 Klassen, die am 5. Februar 2021 vom Kantonsarztamt unter Quarantäne gestellt wurden und/oder vom Fernunterricht betroffen waren, entsprachen 1,72 % aller Klassen.
Die 11 Klassen, die am 12. März 2021 erfasst wurden, entsprachen 0,53 % aller Klassen.

Repetitive Tests an den OS

Ziel des präventiven repetitiven Testens ist das frühzeitige Erkennen von Infektionen (asymptomatische Covid-Fälle) und damit die Reduktion von Ansteckungen.

Am Tag des Tests nimmt jede/r Teilnehmende zu Hause eine Speichelprobe und bringt sie mit in die Schule. Die Speichelproben werden dann in von 4 bis 10er-Pools (max) gemischt.

Je mehr Schülerinnen und Schüler sich beteiligen, desto mehr Früherkennungen sind möglich. Damit können die Anordnung grossflächiger Quarantänemassnahmen oder Fernunterrichtssequenzen für die Schülerinnen, Schüler und das Schulpersonal vermieden werden.

Die Tests werden über einen Zeitraum von 7 Wochen und in Zusammenarbeit mit den Schuldirektionen der Orientierungsschulen, dem Zivilschutz und dem Kantonsarztamt durchgeführt.

 

Erste Serie der Testdurchführung vom 06.09 bis 12.09.2021

873 Pools getestet, davon 77 Pools positiv und 97 Schülerinnen und Schüler positiv

Von mehr als 3 positiven Pools betroffene Orientierungsschulen:

Montag

  • CO de la Tour de Trême : 10 pools
  • CO de Bulle : 8 pools

Dienstag

  • DOSF : 8 pools
  • CO Marly : 5 pools
  • OS Wünnewil : 4 pools
  • CO Pérolles: 8 pools

Mittwoch

  • CO Cugy: 4 pools

Donnerstag

-

Freitag

CO Belluard: 4 pools

CO Glâne:  13 pools

 

 

Statistik zu den Schulen - Obligatorische Schule

Im Kanton gibt es 136 Schulen: 113 Primarschulen und 23 Orientierungsschulen.
Am 14. September 2021 gab es an 48 Schulen  mindestens  eine Schülerin oder einen Schüler mit positivem Covid-19-Testergebnis.

FR.ch
FR.ch © Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD)

Amt für französischsprachigen obligatorischen Unterricht (FOA)

Amt für deutschsprachigen obligatorischen Unterricht (DOA)