Der Boden stellt die Basis des Lebensraumes von Mikroorganismen, Pflanzen, Tieren und Menschen dar. Ohne Boden wäre Leben auf der Erde nicht möglich. Er beherbergt Milliarden von Mikroorganismen und ernährt Pflanzen und Menschen und unterstützt jegliche menschliche Aktivität.

Humus
Humus © 2018 Amt für Umwelt - Staat Freiburg

Der Boden erfüllt viele Funktionen: Er reguliert die natürlichen Kreisläufe von Wasser und Luft sowie von Mineralstoffen und organischer Substanz – er puffert, filtriert, reinigt, baut um und speichert.

Dank der grössten Bodenporen kann das Regenwasser rasch in die Tiefe eindringen, von wo es Quellen und Grundwasser versorgt. In mittelgrossen Poren wird Wasser gespeichert und steht so den Pflanzen bei Trockenheit zur Verfügung.

Die Bodenmikroorgnismen mineralisieren die organische Substanz, wodurch sie sämtliche biologisch abbaubare Abfälle zu wertvollem Humus umwandeln. Der Humus versorgt die Pflanzen mit Nährstoffen und garantiert eine krümelige Bodenstruktur.

Bei einem genügend hohen pH-Wert können die Bodenkolloide (Ton und Humus) einen grossen Teil der Mineralelemente, Schwermetalle sowie weitere Schadstoffe speichern und puffern, sodass diese nicht ins Grundwasser gelangen. Diese Funktionen sind für den wirksamen Gewässerschutz unabdingbar.

Aufgaben des landwirtschaftlichen Instituts Grangeneuve

  • Berufliche Ausbildung in Naturberufen
  • Landwirtschaftliche Beratung
  • Weiterbildung, Interessengruppen
  • Bodenbeobachtung im landwirtschaftlichen Gebiet (landwirtschaftliche FRIBO-Standorte)
  • Leitung des Bodenbeobachtungsnetzes FRIBO
  • Einzelberatungen
Aufgaben des Landwirtschaftamts

  • ÖLN-Kontrollen
Aufgaben des Amts für Umwelt

  • Bodenbeobachtung im städtischen Gebiet (städtische FRIBO-Standorte
  • Überwachung der Bodenbelastung im städtischen Begiet
Aufgaben des Amts für Wald, Wild und Fischerei

  • Waldkartographie · Forstliche Inventare
  • Bodenbeobachtung im Wald (Waldstandorte des FRIBO)

Ähnliche News