Kulturpreis des Staates Freiburg

Im Jahre 1987 beschloss der Staatsrat, den Kulturpreis des Staates Freiburg einzurichten. Dieser Preis soll dazu dienen :

  • eine Person oder eine Gruppe von Personen zu ehren, die sich durch ihr Engagement im Kulturbereich ausgezeichnet hat,
  • oder einen Kulturschaffenden für sein Gesamtwerk zu belohnen.

Der Preis in der Höhe von höchstens Fr. 20'000.- wird grundsätzlich alle zwei Jahre vom Staatsrat verliehen auf Vorschlag der kantonalen Kommission für kulturelle Angelegenheiten hin. Der Preisträger muss eine Person mit freiburgischer Herkunft oder mit Wohnsitz im Kanton sein.
Rechtsgrundlage: Art. 26 bis 28 RAK

Die bisherigen Preisträger sind :

1990 : Orchestre des Jeunes de Fribourg
1992 : Deutschfreiburgische Theatergruppe
1994 : Jacques Cesa, Bulle
1996 : Internationales Filmfestival, Freiburg
1998 : Marie-Claire Dewarrat, Châtel-St-Denis
2000: Théâtre des Osses, Givisiez
2002: Fabienne Berger, Rue
2004: Pierre Huwiler, Rueyres-les-Prés
2006: Roger Jendly, Schauspieler, Semsales
2008 : Pascal Vonlanthen ("Gustav"), Freiburg
2010 : bédéMANIA, Belfaux/Corminboeuf
2012 : Jean-François Haas, Courtaman
2014 : Da Motus!, Givisiez
2016 : Guy Oberson, Lentigny