Waldränder verbinden.

Waldränder
Amt für Wald, Wild und Fischerei © Alle Rechte vorbehalten

Waldränder formen wichtige landschaftliche und ökologische Elemente. Gut strukturiert bieten sie der Fauna eine Vielfalt an Lebensräumen, Unterschlupf und Nahrung und vernetzen den Wald mit dem Kulturland.

Die rund 7000 km Waldränder im Kanton Freiburg haben ein riesiges Vernetzungspotential. Sie können ihre Funktion als Lebensraum und landschaftverbindendes Element am besten erfüllen, wenn sie

  • genügend breit sind,
  • ungleichaltrig und stufig aufgebaut sind,
  • buchtenreich verlaufen und eine Verzahnung von Waldmantel, Strauchgürtel und breitem Krautsaum darstellen,
  • mit dem angrenzenden Landwirtschaftsland und naturnahen Landschaftselementen wie Hecken, Ufer- oder Feldgehölzen sowie mit extensiv genutztem Kulturland und mit Schutzobjekten (z.B. Feuchtgebiete, Trockenwiesen usw.) vernetzt sind,
  • nach Südosten bis Südwesten orientiert sind.

Ähnliche News