Fachmaturität (Fachmittelschule, FM)

Neben den gymnasialen Maturitäten und Berufsmaturitäten öffnet die Fachmaturität in den jeweiligen Berufsfeldern den direkten Zugang zu Ausbildungen an den Fachhochschulen (FH). Diese Ausbildung richtet sich an Studierende mit einem Fachmittelschulausweis. Die drei Berufsfelder sind die Gesundheit, Soziale Arbeit und Pädagogik. Die einjährige Ausbildung beinhaltet theoretische, praktische und berufliche Aspekte und schliesst mit einer Fachmaturitätsarbeit (FMA) ab.

Der Kanton Freiburg bietet die Fachmaturität in drei Berufsfeldern an: Gesundheit, Soziale Arbeit und Pädagogik. Es handelt sich um eine einjährige theoretische und/oder praktische Ausbildung, die für Absolventinnen und Absolventen einer Fachmittelschule bestimmt ist. Sie beinhaltet zudem das Verfassen einer berufsfeldspezifischen Fachmaturitätsarbeit (FMA).

Zulassungsbedingungen, Art der Ausbildung, Stundentafel und Fachmaturitätsarbeit unterscheiden sich je nach Berufsfeld.

Ausführliche Informationen sind auf den Internetseiten der Fachmittelschulen Freiburg (FMSF), Bulle (Kollegium des Südens) und Payerne (Interkantonales Gymnasium der Region Broye) zu finden.

Weitere Details finden Sie in der Broschüre über Das Studium an der Kantonalen Fachmittelschule.

Fachmaturität - Berufsfeld Soziale Arbeit

 

Die Fachmaturität Berufsfeld Soziale Arbeit (FMSA) eröffnet den direkten Zugang zu den Studiengängen einer Fachhochschule für Soziale Arbeit, für die keine Zulassungsbeschränkungen bestehen. Im Falle einer Regulierung muss zusätzlich zur FMSA ein Aufnahmeverfahren durchlaufen werden.

Die Ausbildung beinhaltet:

  • praktische Ausbildung;
  • praktische Berufserfahrung in einer Institution aus dem Berufsfeld;
  • Fachmaturitätsarbeit.
Fachmaturität - Berufsfeld Gesundheit

 

Die Fachmaturität Berufsfeld Gesundheit (FMGE) eröffnet den Zugang zu den Fachhochschulen (FH) im Bereich Gesundheit, die keine Zulassungsbeschränkungen haben. Im Falle einer Regulierung muss zusätzlich zur FMGE ein Aufnahmeverfahren durchlaufen werden.

Die Ausbildung beinhaltet:

  • praktische und theoretische Ausbildung;
  • praktische Berufserfahrung in einer Institution aus dem Berufsfeld;
  • das Verfassen einer Fachmaturitätsarbeit (FMA-GE).
Fachmaturität - Berufsfeld Pädagogik

 

Die Fachmaturität Berufsfeld Pädagogik (FMPA) eröffnet den Zugang zur Pädagogischen Hochschule (PH), die für die Lehrerinnen- und Lehrerausbildung auf Stufe Kindergarten und Primarschule sowie Sekundarschule in technischem Gestalten und Hauswirtschaft (fachspezifische und didaktische Ausbildung) zuständig ist. Im Falle einer Regulierung muss zusätzlich zur FMPA ein Aufnahmeverfahren durchlaufen werden.

Die Ausbildung beinhaltet:

  • theoretische Ausbildung: Unterricht in Sprachen, Mathematik, Naturwissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften, Kunst und Sport im Umfang von 25 Wochenlektionen während 32 Wochen;
  • Fachmaturitätsarbeit.

Studienpläne Pädagogik:

Gesetze, Verordnungen und Richtlinien S2

Link zu den Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien S2. 

Ähnliche News