"Dreimal täglich - wenn Alkohol zum Medikament wird": So lautet das Thema des Nationalen Aktionstags Alkoholprobleme

18. Mai 2018 -08h00

Am Donnerstag, 24. Mai 2018, findet der nächste Nationale Aktionstag Alkoholprobleme statt. Das Thema lautet: "Dreimal täglich - wenn Alkohol zum Medikament wird". Im Kanton Freiburg wird bereits ab Dienstag, 22. Mai, eine institutionsübergreifende Präventionsaktion organisiert. Sie endet am Freitag, 25. Mai. 

Nationaler Aktionstag: Ziel und Zweck
Der Nationale Aktionstag Alkoholprobleme will die Bevölkerung für die Schwierigkeiten sensibilisieren, mit denen Menschen mit Alkoholproblemen und deren Angehörige leben. Ausserdem will er über die bestehenden Präventions- und Betreuungsangebote informieren.
Aktion in Freiburg: XXL-Arzneimittelverpackung
Verschiedene Freiburger Institutionen aus dem Bereich der Alkoholprävention wollen gemeinsam mit einer ausgefallenen Präventionsaktion die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf sich ziehen. Dazu wird während mehrerer Tage eine animierte Medikamentenschachtel in Übergrösse auf dem Georges-Python-Platz in Freiburg sowie in Düdingen zu sehen sein. Die Idee stammt von einer Arbeitsgruppe aus Vertreterinnen und Vertretern des Vereins REPER, des Freiburger Zentrums für Abhängigkeits-erkrankungen (FZA), der Stiftungen Le Torry und Le Tremplin, des Vereins EX-pression, der Hochschule für Gesundheit Freiburg (HEdS-FR), der Kantonspolizei, des Amts für Strassenverkehr und Schifffahrt (OCN) und der Stadt Freiburg. Ziel ist es, die Bevölkerung für die Problematik der Selbstmedikation mit Alkohol zu sensibilisieren und sie zu ermutigen, darüber zu sprechen oder rechtzeitig um Hilfe zu bitten.
Nationaler Aktionstag: Thema
Mit der Freiburger Aktion wird das Thema des Nationalen Aktionstags "Wenn Alkohol zum Medikament wird" bildlich dargestellt. Alkohol kann sehr wohl im ungezwungenen Rahmen zum Genuss getrunken werden, jedoch trinken manche Menschen Alkohol, um gegen Stress, Anspannung, Angst, Schmerzen oder Trauer anzukämpfen, worauf es zum problematischen Konsum oder sogar zur Abhängigkeit kommen kann.
Regelmässiger starker Alkoholkonsum kann zu Hirnschäden führen und psychische Erkrankungen wie Depressionen und Psychosen begünstigen. Umgekehrt kann es sein, dass bestimmte Erkrankungen wie Angststörungen, soziale Phobie, Depression, bipolare Störungen oder Schizophrenie den Alkoholkonsum beeinflussen, wobei im Sinne der Selbstmedikation zum Alkohol gegriffen wird. In solchen Fällen kann der problematische Konsum die Grunderkrankung verschlimmern.
Neben der Korrelation zwischen Erkrankung und problematischem Konsum sollen auch die Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Alkohol angesprochen werden. Diese Problematik ist deshalb auch bei den kantonal erfassten Bedürfnissen im kantonalen Alkoholaktionsplan 2018?2021 anzutreffen, den die Direktion für Gesundheit und Soziales im April dieses Jahres in die Vernehmlassung geschickt hat.
Brauchen Sie Hilfe? Suchen Sie auf der Karte nach einem Angebot: www.suchtindex.ch/de
 

Programm Freiburg
Dienstag, 22. Mai
Die Arzneimittelschachtel wird auf dem Python-Platz abgestellt und bleibt verschlossen. Die Fussgängerinnen und Fussgänger werden sich fragen, was es mit diesem ungewöhnlichen Gegenstand auf sich hat.

Mittwoch, 23. Mai und Donnerstag, 24. Mai
Die Schachtel wird geöffnet. In ihrem Innern informieren Mitarbeitende der Freiburger Institutionen die Bevölkerung. Interessierte können in die Schachtel eintreten, an kleinen Animationen teilnehmen und Informationsbroschüren mitnehmen. An diesen Tagen erhalten die Passantinnen und Passanten eine "falsche Packungsbeilage", die dazu beitragen soll, dass die Diskussion auch nach der Aktion noch fortgesetzt wird. Diese Packungsbeilage wird von Fachpersonen der Institutionen verteilt, die den Personen Erklärungen mit auf den Weg geben. Im Rahmen eines Moduls der Gesundheitsförderung werden Drittjahresstudierende der Hochschule für Gesundheit Freiburg (HEdS-FR) die Passantinnen und Passanten fragen, wie sie dieses Problem wahrnehmen und was sie von den Mitteln halten, die helfen können, rasch darüber zu sprechen, oder dazu bewegen können, eine Spezialistin oder einen Spezialisten aufzusuchen.

Öffnungszeiten der XXL-Arzneimittelschachtel:
• Mittwoch, 23. Mai: 7 bis 17 Uhr (Wochenmarkt)
• Donnerstag, 24. Mai: 11.30 bis 20 Uhr (Abendverkauf)
 

Programm Düdingen
Freitag, 25. Mai
Die Arzneimittelschachtel wird in Düdingen (zwischen Bahnhof und Coop) abgestellt und bleibt verschlossen. Die Fussgängerinnen und Fussgänger werden sich fragen, was es mit diesem ungewöhnlichen Gegenstand auf sich hat.

Samstag, 26. Mai
Animation und Öffnung der Schachtel von 9 bis 16 Uhr.

Ähnliche News