News

Schulbeginn: 47 527 Schülerinnen und Schüler besuchen die Freiburger Schulen

In wenigen Tagen werden nicht weniger als 47 527 Schülerinnen und Schüler in Freiburg eine Schule der obligatorischen Schule oder der Sekundarstufe 2 besuchen. Dem Bedarf entsprechend wurden 42 Klassen eröffnet. Während die Arbeiten zur Harmonisierung der Schulgesetzgebung weitergehen, stellt sich der Freiburger Schule die nächste Herausforderung: Die Integration der Informations- und Kommunikationstechnologien in den Unterricht. Zu den vorrangigen Aufgaben gehören die Aus- und Weiterbildung der Lehrpersonen im Bereich der Medien und IKT und die Erarbeitung einer umfassenden Präventionsstrategie für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern.

Mehr...

Ganz klar! Ich gehe zu Fuss zur Schule!

Zum Schulanfang wird eine neue Kampagne, benannt „Zu Fuss zur Schule", lanciert. Im Vordergrund steht die Problematik der Eltern-Taxis und hat zum Ziel, die Schüler zu bewegen, den Schulweg eher zu Fuss statt als Mitfahrer in einem Auto zurückzulegen. Im Rahmen dieser Kampagne wird eine Medienorientierung stattfinden.

Mehr...

Aussetzung von Zuchthirschen auf dem Schulbauernhof in Sorens durch Vandalen: Grangeneuve hat Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht

Vandalen hatten auf dem zu Grangeneuve gehörenden Schulbauernhof in Sorens 60 Hirschen von der Nacht vom Sonntag auf Montag, 7. August befreit und die Gehege beschädigt. Glücklicherweise konnten die Hirsche am Morgen wieder in ihre Gehege zurückgeführt werden. Der Vandalenakt gefährdete das Leben der Tiere. Das landwirtschaftliche Institut des Kantons Freiburg, Grangeneuve, hat eine Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht.

Mehr...

Mehr Platz für die Kardiologie und weitere Abteilungen

Die Kardiologie des freiburger spitals (HFR) hat zu wenig Platz. Deshalb entsteht derzeit ein neues Gebäude, das bis Ende Sommer 2018 fertiggestellt werden soll. Es bietet mehr Raum für die Koronarografie und Elektrophysiologie sowie weitere Abteilungen. Gesamtkosten des Projekts: 8 Millionen Franken.

Mehr...

Die mikrobiologische Wasserqualität der offiziellen Strandbäder im Kanton Freiburg ist gut

Das Amt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen kontrolliert alljährlich die Wasserqualität der elf offiziellen Strandbäder des Kantons Freiburg. Diesen Sommer wird die mikrobiologische Wasserqualität der Strandbäder als gut beurteilt.

Mehr...

"Bildungslandschaften Schweiz": positive Bilanz für das Freiburger Programm

Seit Januar 2013 war der Staat Freiburg Teil des Programms "Bildungslandschaften Schweiz" der Jacobs Foundation, das im Juni 2017 erfolgreich abgeschlossen wurde. Im Rahmen dieses Programms wurden im Kanton Freiburg vier lokale Projekte ins Leben gerufen. Für die Steuerung des kantonalen Programms waren während der rund vierjährigen Laufzeit die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) und die Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) zuständig.

Mehr...

Hitze im Fahrzeug: nach 20 Minuten wird es selbst im Schatten dramatisch

Lassen Sie während der Sommerzeit kein Kind, keine betagte Person und kein Tier in einem Fahrzeug eingeschlossen ? auch nicht für einen kurzen Moment ("Ich gehe schnell etwas Kleines einkaufen"), denn 20 Minuten reichen, um die Temperatur bis auf 70° klettern zu lassen, was ihr Leben in Gefahr bringen kann. Das gilt selbst, wenn das Fahrzeug im Schatten abgestellt wurde. Wer ein Kind oder ein Tier eingeschlossen in einem Auto an der Sonne sieht, muss unverzüglich über die Nummer 117 die Gendarmerie anrufen.

Mehr...

Dürrezustand: Bis auf weiteres sind Wasserentnahmen aus Oberflächengewässern verboten

Das Amt für Umwelt (AfU) erlässt ein allgemeines Verbot für Wasserentnahmen aus den Oberflächengewässern. Dieses Verbot tritt am Samstag, 22. Juli 2017 um 12 Uhr in Kraft und soll bis auf weiteres gehalten werden. Es betrifft sämtliche Oberflächengewässer des Kantons mit Ausnahme der Saane, des Grand Canal, des Broyekanals sowie des Greyerzer-, Schiffenen-, Neuenburger- und Murtensees.

Mehr...

Waldbesitzer engagieren sich für die Pflege ihres Waldes

Obwohl das genutzte Holzvolumen deutlich grösser als dasjenige der 1980er- und 1990er-Jahre ist, nimmt es im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren leicht ab. Die Absatzmärkte für das Holz sind starken Veränderungen unterworfen. Die Bemühungen, die unternommen werden, um die Waldbewirtschaftung anzukurbeln, sollen weitergeführt werden, um die Stabilität des Waldes und der Funktionen, die er erfüllt, zu garantieren.

Mehr...

Schliessung der Asylunterkunft Düdingen

Die befristete Asylunterkunft in Düdingen wird Ende September geschlossen. Die Betriebszeit der 2013 in der Zivilschutzanlage Leimacker eröffneten Unterkunft war zweimal verlängert worden.

Mehr...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>