Lehrlingsausbildung lohnt sich. 

 

Um eine Ausbildung in beruflicher Praxis anbieten zu können, muss der Lehrbetrieb über eine Ausbildungsbewilligung unseres Kantons im betreffenden Beruf verfügen. Eine solche wird nur an Lehrbetriebe erteilt, welche die verlangten Voraussetzungen erfüllen (Bildungsverordnungen über die berufliche Grundbildung). Die Brochüre 'Wegweiser durch die Berufslehre' soll Sie als Orientierungshilfe begleiten.

Bewilligungsbedingungen :

Den Anforderungen der Berufsbildungsverordnung über die berufliche Grundbildung genügen, im Besonderen:

Im betreffenden Beruf über qualifiziertes Personal verfügen (Fachliche Mindestanforderungen an Berufsbildnerinnen und Berufsbildner)
Über die notwendige Infrastruktur verfügen
Über Personal, die Kurse für Berufsbildner in Lehrbetrieben besucht haben, verfügen (zu einem späteren Zeitpunkt)
Im betreffenden Beruf die Umsetzung der begleitenden Massnahmen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes (gemäss Anhang 2 des Bildungsplans) garantieren

 

Mein Lehrbetrieb kann das Programm der Bildung in beruflicher Praxis nicht oder nicht mehr vollständig vermitteln, also wende ich mich an den Lehrbetriebsverbund. Dies ist die Lösung.

Vereinfachte Verfahrensweise in 5 Schritten :

  1. Sie laden das Dossier mit den folgenden Unterlagen herunter
    Gesuch "Bildungsbewilligung"
    Liste über Anzahl qualifizierter Personen im Betrieb
    Koordinaten des/der zuständigen Berufsbildners/-in
    Informationen zum Gesuch
    Wenn Lehrbetriebsverbund, Vereinbarung zwischen dem Leitbetrieb bzw. der Leitorganisation und den Verbundsbetrieben.
  2. Sie vervollständigen das Gesuch und das Formular/Liste, legen die dazugehörenden Dokumente bei und senden sie unterschrieben an unser Amt.
  3. Unser Amt unterbreitet Ihr Gesuch der zuständigen Lehraufsichtskommission, die anschliessend einen Betriebsbesuch vornehmen wird.
  4. Unser Amt teilt Ihnen seinen Entscheid schriftlich mit, gestützt auf das Gutachten der Lehraufsichtskommission, in dem eine provisorische, resp. definitive Ausbildungsbewilligung oder eine mögliche Ablehnung erteilt wird.
  5. Sie nehmen die Anstellung eines oder mehrerer Lernenden vor.

Besten Dank für die Sicherstellung des beruflichen Nachwuchses in Ihrem Beruf !