Nachhaltige Bewirtschaftung der Freiburger Wälder

Nachhaltige Bewirtschaftung

Der Wald bedeckt einen Viertel des Kantons Freiburg. Wo auch immer man sich befindet: man sieht Wälder. Der Wald nimmt deshalb einen zentralen Platz in der Landschaft ein. Doch wird dieser Wald auch nachhaltig genutzt und unterhalten? Entspricht er den aktuellen sozio-ökonomischen Herausforderungen? Erfüllt er seine verschiedenen Funktionen wirkungsvoll, insbesondere was den Schutz, die Produktion, die Biodiversität und die Erholung betrifft? Anders gefragt, ist seine Bewirtschaftung nachhaltig?

Um diese Fragen zu beantworten, hat das Amt für Wald, Wild und Fischerei (WALDA) eine Analyse der Nachhaltigkeit anhand von fünfzehn Indikatoren durchgeführt. Zwölf Indikatoren wurden aus den Empfehlungen des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) übernommen, drei Indikatoren wurden durch das WALDA zusätzlich bestimmt und sind spezifisch für den Kanton Freiburg. Die Indikatoren wurden in sechs europaweit vergleichbare Indikatorengruppen unterteilt, mit deren Hilfe die Nachhaltigkeit im Wald beschrieben und kontrolliert werden kann. Die Analyse wurde für jeden einzelnen Indikator durchgeführt. Die Präsentation und Diskussion der Resultate erfolgt pro Indikatorengruppe.