Amt für Umwelt

News

Öffentliche Vernehmlassung zum neuen kantonalen Richtplan: Der Entwurf wird mehrheitlich gutgeheissen

Die Vernehmlassenden haben die Vorlage zum kantonalen Richtplan, die am 10. November 2017 in die öffentliche Vernehmlassung gegeben worden war, insgesamt positiv aufgenommen. Die Mehrheit der angehörten Instanzen begrüsste die vorgeschlagene Siedlungsstrategie und die Kriterien für eine Siedlungsentwicklung nach innen. Die meisten Reaktionen betrafen das Windkraftkonzept. Einige Vernehmlassenden schlugen zudem zusätzliche Projektblätter vor. Im Anschluss an die öffentliche Vernehmlassung beschloss der Staatsrat, den Entwurf anzupassen. Diese Änderungen werden vom 20. April bis 20. Mai 2018 Gegenstand einer eingeschränkten Vernehmlassung sein, bei der sich die Gemeinden und interessierten Kreise werden äussern können.

Mehr...

Das Burgquartier kann wieder atmen…

Messstation

Das Amt für Umwelt führte von 1987 bis 2015 Luftqualitätsmessungen im Burgquartier in Freiburg durch. Soeben wurde ein Bericht veröffentlicht, in dem die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst sind. Seit der Schliessung der Zähringerbrücke für den motorisierten Individualverkehr im Oktober 2014 hat sich die Luftqualität im Burgquartier deutlich verbessert. Die Grenzwerte für Stickstoffdioxid und Feinstaub PM10 werden nun eingehalten.

Mehr...

Für öffentliche Räume ohne Abfälle: Es ist wieder Zeit für einen "Frühjahrsputz"

Frühjahrsputz

Die Freiburger Bevölkerung und die Freiburger Schulen sind aufgerufen, am 23. und 24. März 2018, die Ärmel hochzukrempeln und sich mit Gummistiefeln auszurüsten; denn auch dieses Jahr organisieren zahlreiche Gemeinden einen "Frühjahrsputz", während dem die öffentlichen Räume, die Strassenränder, die Ufer von Fliessgewässern und die Wälder gesäubert werden. Staatsrat Jean-François Steiert wird zusammen mit den Schülerinnen und Schülern und den Lehrpersonen der Primarschule sowie mit Vertreterinnen und Vertretern der Gemeindebehörden am "Frühjahrsputz" in Corbières teilnehmen.

Mehr...

Die Verantwortliche für den Klimaplan beim Staat Freiburg heisst Céline Girard

Céline Girard wird ihre Stelle als Verantwortliche für den Klimaplan am 1. Mai 2018 antreten und dafür zuständig sein, einen Massnahmenplan zu entwickeln, damit der Kanton sich an den Klimawandel anpassen, dessen Auswirkungen vermindern und gegen dessen Ursachen vorgehen kann. Aufgrund ihres beruflichen Werdegangs beherrscht Céline Girard die verschiedenen Aspekte des Klimawandels. Zudem hat sie eine umfangreiche Erfahrung in der Verwaltung von Grossprojekten.

Mehr...

Die Freiburger sortieren ihre Abfälle gut

Mit einer Quote von 59% der im Jahr 2016 sortierten Siedlungsabfälle sind die Einwohner des Kantons Freiburg gute Schüler. Die Statistiken des Amts für Umwelt zeigen jedoch, dass sie nach wie vor eine grosse Menge an Siedlungsabfällen produzieren.

Mehr...