Aktuell

Source : La Liberté Quelle: La Liberté

 

  

   Bovine Virus-Diarrhoe BVD

Homepage LSVW

Willkommen beim Amt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (LSVW)

Das Amt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen ist eine Verwaltungseinheit der Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft (ILFD) und entstand durch den Zusammenschluss des Kantonalen Laboratoriums und des Kantonalen Veterinäramtes sowie die Kantonalisierung der Kontrolle der Fleischhygiene.

Den Ursprung dieses neuen Amtes bildet das Gesetz über die Lebensmittelsicherheit, welches am 1. Juli 2008 in Kraft getretenen ist. Dieses Gesetz hat zum Ziel innerhalb ein und derselben Einheit, alle Aktivitäten im Zusammenhang mit der Kontrolle der Nahrungsmittel nach dem Konzept „vom Stall auf den Tisch“ zusammenzuschliessen. Es handelt sich dabei um ein globales Konzept mit dem Ziel, die Lebensmittelsicherheit während der gesamten Produktionskette, d.h. von der Primärproduktion bis zur Vermarktung der Lebensmittel, zu gewährleisten.

News

Öffentliche Warnung: Krankheitserregende Keime in Seifenblasen-Spielzeug

Seifenblasenschwert

Im Spielzeug "Seifenblasenschwert" wurde eine mikrobiologische Kontamination mit dem krankheitserregenden Keim Pseudomonas aeruginosa festgestellt. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV empfiehlt, das betroffene Spielzeug nicht zu verwenden. Radikal AG hat das betroffene Produkt umgehend vom Markt genommen und einen Rückruf gestartet.
Weitere Informationen

Mehr...

Das kantonale Veterinäramt ist 100-jährig!

Das kantonale Veterinäramt ist 100 Jahre alt. Der erste Kantonstierarzt hat sein Amt im August 1918 angetreten. Das Amt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (LSVW) feierte dieses Jubiläum am Montag, 20. August 2018, mit einer kleinen Zeremonie in Anwesenheit von Staatsrat Didier Castella.

Mehr...

Waldbrandgefahr: das Feuerverbot in den Wäldern des Kantons Freiburg ist aufgehoben

Infolge der in den letzten Tagen verzeichneten Niederschläge, des allgemeinen Rückgangs der Temperaturen und dem Ende der Hitzewelle, hat sich die Waldbrandgefahr im Kanton Freiburg von Stufe „gross" auf Stufe „erheblich" reduziert. Demzufolge hebt das Amt für Wald, Wild und Fischerei (WaldA) das Feuerverbot im Wald auf.

Mehr...