Organisation

Jedes Bezirksgericht verfügt über ein Arbeitsgericht, das aus einem Präsidenten, zwei Beisitzenden und vier Ersatzbeisitzenden besteht. Je ein Beisitzer und je zwei Ersatzbeisitzende werden aus den Arbeitgeberorganisationen und aus den Arbeitnehmerorganisationen gewählt.

Das Arbeitsgericht tagt zu dritt, nämlich mit dem Präsidenten und mit zwei Beisitzenden, die die Arbeitgeberorganisationen bzw. die Arbeitnehmerorganisationen vertreten. Der Präsident kann, je nach Natur der Streitsache, Ersatzbeisitzende aus dem Wirtschaftszweig, dem die Parteien angehören, beiziehen.

Zuständigkeiten

Das Arbeitsgericht entscheidet erstinstanzlich in privatrechtlichen Streitigkeiten aus einem Arbeitsverhältnis.

Der Präsident entscheidet über vermögensrechtliche Streitigkeiten, deren Streitwert weniger als 8000 Franken beträgt.

Es werden keine Gerichtskosten erhoben, wenn der Streitwert 30'000 Franken nicht übersteigt.