Der Justizrat übt die Aufsicht über die richterliche Gewalt und die Staatsanwaltschaft aus. Er ist gegenüber der gesetzgebenden, der vollziehenden und der richterlichen Gewalt unabhängig. Er übt die administrative und die disziplinarische Aufsicht aus. Die administrative Aufsicht beinhaltet die Prüfung der Jahresberichte und die jährliche Inspektion der Gerichtsbehörden und der Staatsanwaltschaft. Die administrative Aufsicht über die erstinstanzlichen Gerichtsbehörden kann für eine begrenzte Zeit dem Kantonsgericht übertragen werden. Der Justizrat nimmt zuhanden des Grossen Rates Stellung zu den Bewerbungen für die Stellen der richterlichen Gewalt und der Staatsanwaltschaft.  Weiter kann er gegenüber den Gerichtsbehörden und der Staatsanwaltschaft Weisungen erlassen, Instruktionen erteilen und jede andere notwendige Massnahme treffen. Er wacht ausserdem über die Weiterbildung der Mitglieder der Justizbehörden sowie der Staatsanwaltschaft.

News

Rücktritt der gerichtsunabhängigen Richterin Marlène Collaud

Die gerichtsunabhängige Richterin Marlène Collaud hat ihren Rücktritt per 28. Februar 2018 bekanntgegeben, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Der Justizrat dankt ihr für ihr grosses Engagement, das sie dieser Stelle, die neu zur punktuellen Unterstützung der überlasteten Gerichtsinstanzen geschaffen wurde, gewidmet hat.

Mehr...

Konferenz "Gleichstellungsgesetz und Zivilprozessrecht"

Präsentation des Rechtsgutachtens von Dr. iur. Patricia Dietschy-Martenet, verfasst im Auftrag des Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann und für Familienfragen des Kantons Freiburg - Dienstag, 21. November 2017, 17 Uhr.

Mehr...

Rücktritt der Friedensrichterin des Sensebezirks Beatrice Kaeser

Das Friedensgericht des Sensebezirks hat einen Abgang zu verzeichnen: die Friedensrichterin Beatrice Kaeser tritt zurück. Der Justizrat dankt ihr für ihren intensiven Einsatz im Dienst der Friedensgerichtsbarkeit.

Mehr...