Freiburger Fachstelle für sexuelle Gesundheit

Die Freiburger Fachstelle für sexuelle Gesundheit trägt zur Förderung der Lebensqualität bei.
 
Sein Zweck besteht in der Prävention und der Förderung der sexuellen und reproduktiven Gesundheit. Beraterinnen bieten vertrauliche und unentgeltliche Gespräche an.

Diese Gespräche helfen, Sexualität und Fortpflanzung besser zu verstehen und geben Unterstützung in schwierigen Momenten.

An wen wendet sich der Dienst für Familienplanung und Sexualinformation?

Er wendet sich an Frauen und Männer ab der Pubertät.
Entgegen einer noch verbreiteten Vorstellung ist er nicht nur jungen Mädchen vorbehalten.

Welches sind seine Leistungen?

Beratung und Informationen für Themen wie: Verhütung, Sexualität, Schwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch, sexuell übertragbare Infektionen, HIV, sexuelle Ausbeutung, Gefühlsleben und Beziehungen.

Damit gewährleistet ist, dass die Beraterinnen und/oder der Arzt verfübar sind, empfiehlt es sich, telefonisch (und nicht per E-mail) einen Termin zu vereinbaren. Für die folgenden Leistungen muss die Bezahlung bar erfolgen : Pille danach, Schwangerschaftstest, HIV Test, Dreimonatsspritze, Kaufen von Kondomen.

Ärztliche Sprechstunde an zwei Tagen pro Woche (Bezahlung mit Karte möglich).

Bibliothek

News

Kinderkonferenz 2017

An der Kinderkonferenz 2017 nehmen 50 Kinder (10 bis 13 Jahre) aus der ganzen Schweiz teil. In verschiedenen Workshops diskutieren sie über die Kinderrechte - und erfahren, wieso Kinder besonderen Schutz und Rechte haben. Organisiert wird die Kinderkonferenz von der Kinderlobby Schweiz, der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) und der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi.

Mehr...

" Aller vers“ im Greyerzerland: Freiburg für alle stellt sich im folklorischen Markt in Bulle vor

Anlässlich des letzten folklorischen Markts des Sommers, wird eine Sozialarbeiterin einen Informationsstand halten um die lokale Bevölkerung zu treffen und einen Einblick geben wie Freiburg für alle durch sein Angebot, einen leichteren Zugang zu den sozio-sanitären Angeboten des Kantons Freiburg ermöglicht.

Mehr...

"Bildungslandschaften Schweiz": positive Bilanz für das Freiburger Programm

Seit Januar 2013 war der Staat Freiburg Teil des Programms "Bildungslandschaften Schweiz" der Jacobs Foundation, das im Juni 2017 erfolgreich abgeschlossen wurde. Im Rahmen dieses Programms wurden im Kanton Freiburg vier lokale Projekte ins Leben gerufen. Für die Steuerung des kantonalen Programms waren während der rund vierjährigen Laufzeit die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) und die Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) zuständig.

Mehr...