Das Jugendamt…

…setzt sich für die Kinder und Jugendlichen des Kantons Freiburg ein. Als kantonale Fachstelle ist es für die Umsetzung der Kinder-und Jugendpolitik und für den Jugendschutz zuständig.

Die Leistungen des Jugendamts (JA) richten sich an Kinder, Jugendliche, ihre Familien, verschiedene Behörden und an alle, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben.

Im Rahmen des Angebots der Opferberatungsstelle bietet das JA auch Leistungen für Erwachsene, männliche Opfer von Straftaten sowie Opfer des Strassenverkehrs.

Das Jugendamt ist der Direktion für Gesundheit und Soziales zugeordnet.

2 kinder

Die Ziele und Aufgaben des JA bestehen darin, das Wohl der Kinder und Jugendlichen zu fördern und zu schützen. Zu diesem Zweck berät, begleitet, ermuntert, hilft, schützt, informiert und dokumentiert es.
 
In seiner Tätigkeit stützt sich das JA auf die Werte der UNO-Konvention über die Rechte des Kindes, auf die Bundesverfassung, die Kantonsverfassung sowie auf das Jugendgesetz und dessen Ausführungsreglement.
 
Das JA legt besonderen Wert auf die Partizipation (Mitwirkung) der Kinder und Jugendlichen und auf ihre soziale, kulturelle und politische Integration.
 
Das JA befasst sich mit ihrem Schutz, wenn sie in ihrer Entwicklung gefährdet sind.
 
Das JA berät und unterstützt Kinder, Heranwachsende und Männer, die Opfer von Straftaten sind, sowie Opfer von Strassenverkehrsunfällen.
 
Das JA überwacht die Qualität der Betreuung von Kindern im Vorschulalter in den Krippen, Horten, Spielgruppen und bei Tagesmüttern.
 
Das JA ist für Fragen der Adoption zuständig.
 
Von zentraler Bedeutung sind die Auskunft und die Beratung in Fragen, die Kinder und Jugendliche betreffen.

News

3. kantonale Tagung "I mache mit!": SAVE THE DATE

Die Direktion für Gesundheit und Soziales (DGS) und die Jugendkommission des Kantons Freiburg (JuK) setzen die Strategie „I mache mit!" im Jahr 2017 fort und laden Sie ganz herzlich ein, sich bereits heute folgenden Anlass vorzumerken :

Mehr...

Masernausbrüche im Kanton Freiburg zeigen die Wichtigkeit von Impfungen

Zum Anlass der Europäischen Impfwoche (24. bis 30. April 2017) erinnert das Kantonsarztamt daran, dass man sich und seine Angehörigen nur mit einer Impfung vor bestimmten Krankheiten schützen kann. Im Kanton Freiburg wurden zu Jahresbeginn 13 Masernfälle registriert - von den Erkrankten waren neuen Personen nicht geimpft.

Mehr...

Öffentliche Warnung: Verschluckungs- und Erstickungsgefahr durch leicht abbrechbaren Stöpsel bei Jamadu Trinkflasche von Coop

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV warnt vor den Jamadu Trinkflaschen, welche im Rahmen von Sponsorings von Coop an diversen Veranstaltungen abgegeben wurde. Der Stöpsel der Trinkflasche kann leicht abbrechen und verschluckt werden, zusätzlich besteht Erstickungsgefahr. Das BLV empfiehlt, die Trinkflasche nicht zu verwenden.

Mehr...