Publikationen

Die erste Unterstützungsmassnahme, die das Gesetz vom 7. November 1991 vorsieht, überträgt dem Staat die Aufgabe, «die Kenntnis der Kulturgüter und deren Wertschätzung durch den Unterricht, durch die Tätigkeiten seiner kulturellen Institutionen, durch Veröffentlichungen und durch die Erstellung und Nachführung einer Dokumentation zum kulturellen Erbe des Kantons Freiburg» zu fördern (Art. 11).

Seit 1992 bemüht sich das Amt für Kulturgüter, der Öffentlichkeit mittels Publikationen die Ergebnisse der im Rahmen der Inventarisierungsarbeiten durchgeführten Forschungen und exemplarische Eingriffe im Bereich der Denkmalpflege zugänglich zu machen. Durch die Zurverfügungstellung seiner Dokumentation und die Tätigkeit seiner Mitarbeitenden beteiligt es sich zudem an kulturellen Projekten, an denen verschiedene staatliche Einrichtungen mitwirken.