bef accueil

Das Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann und für Familienfragen (GFB) ist Observatorium, Plattform und Kompetenzzentrum für Fragen zur Gleichstellungs, zur Familien und zu Gewalt in Paarbeziehungen im Kanton Freiburg. Als Informations- und Koordinationsstelle setzt es besonderes Gewicht auf die Schaffung von Synergien unter den verschiedenen Partnerorganisationen.

Auftrag

Das GFB wurde 1994 geschaffen und 2003 institutionalisiert. Es erfüllt den staatlichen Auftrag, für die Anwendung des Gleichstellungsgrundsatzes zwischen Frau und Mann zu sorgen sowie jegliche rechtliche und tatsächliche Diskriminierung zu beseitigen. Ausserdem setzt sich das GFB für eine familienfreundliche Politik ein.

Aufgaben

Das Büro für die Gleichstellung und für Familienfragen

  • berät und informiert Behörden und Private über alle Fragen der Gleichstellung und der Familienpolitik;
  • initiiert Projekte zur Förderung der Gleichstellung und im Interesse von Familien;
  • koordiniert die Bekämpfung von Gewalt in Paarbeziehungen im Kanton Freiburg;
  • gibt Empfehlungen ab;
  • überprüft staatliche Erlasse auf ihre Übereinstimmung mit dem Grundsatz der Gleichstellung;
  • arbeitet mit allen zuständigen Stellen und interessierten Kreisen auf kantonaler und eidgenössischer Ebene zusammen.

News

25. November: Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Bern, EBG - In der Schweiz gibt es ein breites Angebot an Beratungsstellen und Lernprogrammen gegen Gewalt in Familie und Partnerschaft. Dieses wird jedoch nur von wenigen Tätern und Täterinnen genutzt. Dabei ist gerade diese Arbeit wichtig, um Opfer besser zu schützen. Kürzlich haben sich in Bern an einer nationalen Konferenz über 250 Fachpersonen zu einem Austausch getroffen.

Mehr...

Seinen Traumberuf entdecken - 10. November 2016

Die Auswahl an Lehrberufen ist gross, ebenso die Nachfrage nach geeigneten Fachkräften. Trotzdem schränken sich junge Menschen in ihrer Berufswahl zu sehr ein. Der Zukunftstag zeigt: Talentierte Nachwuchskräfte stehen bereit - wenn sie ihren Beruf ohne Rollen- und Prestigedruck wählen können.

Mehr...

Eine Freiburgerin übernimmt das Co-Präsidium der Schweizerischen Konferenz gegen Häusliche Gewalt

Geneviève Beaud Spang, Leiterin des Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann und für Familienfragen (GFB) sowie Präsidentin der kantonalen Kommission gegen Gewalt in Paarbeziehungen, wird das Co-Präsidium der Schweizerischen Konferenz gegen Häusliche Gewalt (SKHG) übernehmen. Sie wird diese Rolle an der Seite von Miriam Reber, Leiterin der Koordinationsstelle Häusliche Gewalt des Kantons St. Gallen, ausüben. Zudem wird Beaud Spang die lateinische Konferenz gegen häusliche Gewalt präsidieren.

Mehr...