Aktuell Chiroptera

Aktuell

    Öffnen Sie die Tür zum Estrich... und treten Sie ein in die verborgene Welt der Fledermäuse. Schlüpfen Sie in ihre Haut und folgen Sie ihnen durch die Nacht.

    TRAILER

    Ab 13. Mai 2016

    Mehr dazu
    Aktuell Salz

    Aktuell

      Die interaktive Ausstellung erklärt die Wirkung dieses Minerals auf unseren Körper und hinterfragt gängige Essgewohnheiten kritisch. Sie nimmt das Publikum auf eine sinnliche Entdeckungsreise und zeigt den Weg des Salzes vom Bergwerk bis auf den Teller.

      Bis zum 10. Juli 2016

      Mehr dazu
      Die Dauerausstellung Vertébrés du Monde

      Die Dauerausstellung

        Das Naturhistorische Museum ist beim Freiburger Publikum bekannt für seine permanenten und temporären Ausstellungen aus verschiedenen Bereichen der Naturwissenschaften. Haben Sie Lust auf ein Tête-à-Tête mit dem Walfisch? Einen Freiburger Meteoriten zu bewundern? Vor den Aquarien in Gedanken zu verfallen? Nachzuschauen, ob der Höhlenbär noch alle Zähne hat? Dann auf zum Museum!

        Dauerausstellung

        Adresse und Zugang

        Bâtiment du Musée

        Naturhistorisches Museum
        Chemin du Musée 6
        1700 Freiburg
        +41 26 305 89 00

        Mehr dazu 

         

        Öffnungszeiten und Tarife

        Wirbeltiere aus aller Welt

        Täglich
        14.00-18.00

        Entritt frei

        Mehr dazu

        Plegestation

        Neuntöter

        Sie haben ein krankes oder verletztes Wildtier gefunden?

        Wir bitten Sie, uns vorgängig unter +41 26 305 89 00 zu kontaktieren.

        Mehr dazu 

        Wir werden unterstützt

        Die Freunde in Exkursion

        Möchten Sie uns helfen und unsere Aktivitäten unterstützen? Dann werden Sie Mitglied der Vereinigung der Freunde des Museums!

        Mehr dazu

        Aktuelle Artikel

        Ich habe einen Nesling gefunden. Was muss ich machen ?

        Ich habe einen Nesling gefunden. Was muss ich machen ?

        17.05.2016 / 10:00

        Im Frühling kann man oft junge Vögel beobachten, die schon ein Federkleid haben, jedoch noch flugunfähig sind und ausserhalb des Nestes sind. In den meisten Fällen sind die Eltern noch in der Nähe. Die Jungen signalisieren ihre Anwesenheit durch bestimmte Rufe und werden von den Eltern in regelmässigen Abständen gefüttert. Dazu kommt, dass viele Arten in Bodennähe oder sogar am Boden nisten und brüten. Junge Vögel, die nicht verletzt oder krank sind, aber aus einem Nest gefallen sind, können wenn möglich ins Nest oder so nahe wie möglich zum Nest gesetzt werden.

        Chiroptera - Eröffnung

        Chiroptera - Eröffnung

        11.05.2016 / 10:45
        Das Naturhistorisches Museum Freiburg lädt Sie freundlich ein zur Eröffnung der Sonderausstellung "Chiroptera" und der Buchvernissage "Lumière ! Les chauves-souris du canton de Fribourg" am Donnerstag, 12. Mai 2016 um 18 Uhr im Museum. Eintritt frei

        Illegaler Handel mit Schals aus Wolle von Tibetantilopen: Die Schweiz verstärkt die Kontrollen und die internationale Zusammenarbeit

        17.03.2016 / 07:45
        Seit 2013 führt das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) vermehrt Kontrollen zur Bekämpfung des illegalen Handels mit Schals aus Wolle von Tibetantilopen (Shahtoosh) durch. Jahr für Jahr werden mehr dieser Luxus-Schals beschlagnahmt. Um dem illegalen Handel wirksam entgegenzutreten, braucht es eine internationale Zusammenarbeit und eine gezielte Aufklärung potentieller Liebhaberinnen und Liebhaber solcher Schals.

        Der Staat Freiburg möchte das Gebäude der Schumacher AG in Schmitten kaufen und dort sein interinstitutionelles kantonales Lager für Kulturgüter (SIC) einrichten

        09.03.2016 / 12:00
        Der Staat Freiburg möchte das Gebäude der Schumacher AG in Schmitten kaufen und umbauen, um dort sein kantonales interinstitutionelles Lager für Kulturgüter (SIC) einzurichten. Der Kaufpreis beläuft sich auf 20.2 Millionen Franken. Der Grosse Rat wird im Herbst 2016 über den Kreditantrag entscheiden, der auch die Umbaukosten einbeziehen wird. Die Gesamtkosten dürften sich auf rund 30 Millionen Franken belaufen. Dank des Gebäudekaufs können aber Mietkosten eingespart werden. Die Firma Schumacher wird ihren Betrieb an diesem Standort weiterführen und mit dem SIC zusammenarbeiten.

        Salz und Gesundheit

        Salz und Gesundheit

        18.02.2016 / 10:45
        Vortrag von Professor Jean-Pierre Montani : Donnerstag, 25. Februar 2016 um 20 Uhr. Eintritt frei.