2e arrondissement forestier - Informations

2e arrondissement forestier Singine-Lac - Informations sur la surface forestière et les structures

Hoher Anteil Privat- und Staatswald, tiefer Anteil übriger öffentlicher Wälder

  ha %
Privatwald 4850 49
Bundeswald 90 1
Staatswald 2310 24
Übriger öffentlicher Wald 2600 26
Totale Waldfläche 9850 100

 

Privatwald

Die Waldbesitzer im 2. Forstkreis sind in drei Waldbauvereinen organisiert: Sense, Düdingen und See.

Im Sense-Mittelland beispielsweise sind 90% der Waldfläche in Privatbesitz und stark parzelliert. So gibt es 3'000 Waldeigentümer und mehr als 10'000 Waldparzellen (siehe Privatwald im Sense-Mittelland).
 

Staatswald

Im Gebiet des 2. Forstkreises gibt es diverse Waldmassive, die im Besitz des Staates Freiburg sind, sogenannte Staatswälder. Die grössten sind:

Schutzwald

Im 2. Forstkreis gibt es – speziell im Sensebezirk - viele Wälder, die eine Schutzfunktion gegen Naturgefahren erfüllen. So übernehmen im Sensebezirk 50% der Wälder eine solche Schutzfunktion, wobei der Schwerpunkt auf dem Sense-Oberland liegt. Diese Wälder schützen vor Überschwemmungen, Hangrutschungen, Lawinen und Steinschlag. Mit den Wurzeln befestigen die Bäume den Untergrund, der durchwurzelte Waldboden kann bei starken Regenfällen das Wasser zurückhalten und mit den Stämmen bremsen sie allfällige Steine und Felsbrocken ab. Damit die Wälder vor diesen Gefahren schützen können, müssen sie gezielt gepflegt werden und in einem gesunden, stabilen Zustand sein. Besonders wichtig dabei sind die Waldpartien, die sich oberhalb von Infrastrukturen wie Häusern, Strassen oder Eisenbahnstrecken befinden.
 

Integrale Berglandsanierung Sense-Oberland (IBS)

Die IBS - gestartet als landesweites Pilotprojekt im Jahr 1986 - engagiert sich für die Förderung der Alp- und Waldbewirtschaftung im Sense-Oberland. Über vier Mehrzweckgenossenschaften werden Erschliessungs-, Wasserbau- und Schutzwaldprojekte realisiert und unterhalten (siehe auch Webseite der IBS).

Actualités liées