Waldbrandgefahr: Bevölkerung wird zur Vorsicht aufgerufen

25. Juli 2019 -07h16

Infolge des Niederschlagsdefizits seit Ende Juni dieses Jahres und der allgemeinen meteorologischen Lage, hat die Waldbrandgefahr im Kanton Freiburg die Stufe 3 (erheblich) erreicht. Demzufolge wird die Bevölkerung zur Vorsicht aufgefordert.

Waldbrand
Waldbrand © Tous droits réservés

Aufgrund der aktuellen Trockenheit, welche seit Ende Juni anhält, sowie der hohen Temperaturen hat die Waldbrandgefahr die Stufe erheblich (3 von 5) erreicht. Das WNA mahnt zur Vorsicht und empfiehlt, kein Feuer im Wald oder in der Nähe des Waldes zu entfachen. Insbesondere ist es angezeigt Zigarettenstummel nie wegzuwerfen, kein Feuer bei starkem Wind zu entfachen, Feuer ausschliesslich an den dafür vorgesehenen Stellen zu entfachen, das Feuer zu beaufsichtigen und vor dem Verlassen des Geländes vollständig zu löschen.

Dieser Aufruf zur Vorsicht bleibt gültig bis sich die Gefahrenstufe wieder auf die Stufe mässig (2 von 5) reduziert, (siehe Link nachstehend). Aufgrund der Wetterprognosen darf davon ausgegangen werden, dass sich die Situation über das kommende Wochenende etwas entspannt.

Sollte die Trockenheit hingegen weiterhin anhalten, muss mit neuen Einschränkungen gerechnet werden, namentlich betreffend die Benützung von Feuerwerken anlässlich des nationalen Feiertages. Das kantonale Führungsorgan wird im Rahmen seines Einsatzes Helios_19 diesbezüglich kommunizieren.

Internet Seite des WNA – Thema Waldbrand
www.waldbrandgefahr.ch

Ähnliche News