Der kantonale Kataster der Samenerntebestände erfasst alle Waldbestände, in denen die Samenernte für die Versorgung der Baumschulen erlaubt ist.

Der kantonale Kataster der Samenerntebestände erfasst alle Waldbestände, in denen die Samenernte für die Versorgung der Baumschulen erlaubt ist. Diese Bestände sind aufgrund nationaler und internationaler Kriterien (Qualität des Stammes und des Holzes, Gesundheitszustand, Homogenität usw.) ausgewählt worden.
Der kantonale Kataster wurde 2003 komplett revidiert. Die 67 im Kataster enthaltenen Bestände sind in der folgenden Tabelle nach Baumart aufgeführt.

Baumart Anzahl Bestände
Fichte 15
Weisstanne 6
Lärche 4
Waldföhre 3
Douglasie 1
Nadelbäume 29
Buche 18
Bergahorn 4
Esche 5
Traubeneiche 3
Stieleiche 5
Winterlinde 1
Kirsche 1
Hagebuche 1
Laubbäume 38
Total 67

Alle Daten des Katasters werden in einer Datenbank erfasst, die kontinuierlich aktualisiert wird. So ist es jederzeit möglich, einen Bestand im Kataster zu ändern, zu löschen oder neu hinzuzufügen. Der Betrieb und die Autorisierung der Ernten werden durch die Zentrale des Amts für Wald, Wild und Fischerei vorgenommen. Zudem ist in jedem Forstkreis ein Förster für die Beobachtung der Samenbildung, die Überwachung der Ernte und der Übermittlung der Informationen an die Zentrale des Amts für Wald, Wild und Fischerei verantwortlich.

Ähnliche News