Das Feuerverbot in den Wäldern des Kantons Freiburg ist aufgehoben

4. Mai 2020 -15h41

Aufgrund der Niederschläge der letzten Tage kann das Amt für Wald und Natur das Feuerverbot in den Freiburger Wäldern aufheben. Die Waldbrandgefahr ist von «erheblich» (Stufe 3 von 5) auf «gering» (Stufe 1 von 5) zurückgegangen.

Staatswald Galm
Staatswald Galm © Alle Rechte vorbehalten

Seit dem 25. April 2020 wurden im Kanton Freiburg je nach Region zwischen 50 und 80 mm Niederschlag verzeichnet. Seit Anfang letzter Woche ist die Waldbrandgefahr von «erheblich» (Stufe 3 von 5) auf «gering» (Stufe 1 von 5) zurückgegangen. Daher konnte das Amt für Wald und Natur (WNA) das Feuerverbot am 28. April 2020 aufheben.  

Das WNA empfiehlt der Bevölkerung, sich auf seiner Webseite Bewertung der Waldbrandgefahr oder auf der Webseite Waldbrandgefahr des Bundesamts für Umwelt, auf der die in den verschiedenen Kantonen geltenden Bestimmungen aufgeführt sind, zu informieren, bevor man im Wald ein Feuer entfacht. Zudem sollten die Verhaltensempfehlungen beim Feuern im Wald befolgt werden.

Ähnliche News