Zur besseren Einbettung in die Topographie, wird beidseits der Strassen eine Strassenböschung angelegt.

Strassenböschung
Strassenböschung © Tous droits réservés - ANL

 

Diese Flächen bieten zahlreichen Tier- und Pflanzenarten einen idealen Lebensraum. Einige der hier anzutreffenden Arten sind heute bedroht. Auf diesen meist begrünten Flächen werden keine Düngemittel eingesetzt. Sie werden zudem häufig gemäht, damit die gute Sichtbarkeit für den Verkehr gewährleistet ist und weisen daher eine für Magerwiesen typische Vegetation auf. Solche Magerwiesen sind im Schweizer Mittelland ein seltener Lebensraum.

 

Um die Vegetationsvielfalt der Strassenböschungen langfristig zu erhalten, müssen bestimmte Unterhaltsmassnahmen getroffen werden.

Häufigkeit und Mähzeit je nach Vegetation 

Aus Sicht des Naturschutzes muss die Häufigkeit und Mähzeit der Strassenböschungen sowie die verwendeten Maschinen je nach Vegetationstyp variieren.

Vegetationsart Häufigkeit und Mähzeit Maschine Schnittgut
Trockenwiese einmal jährlich (Sommer)

Mähmaschine

Trocknung vor Ort und Entfernung
Fettwiese am Ausmagern zweimal jährlich (Sommer, Herbst) Mähmaschine Trocknung vor Ort und Entfernung
Neue magere Böschung einmal jährlich (Sommer) Schlegelmäher mit Ansaugsystem Sofortige Entfernung
Fettwiese zwei- bis dreimal jährlich (Frühling, Sommer, Herbst) Schlegelmäher mit Ansaugsystem Sofortige Entfernung

 

Ähnliche News