Abwasser der Automobilbranche und der ähnlichen Betrieben

Die betreffenden Unternehmen müssen besondere Vorkehrungen zum Schutz der Gewässer treffen - das Waschen von Motorfahrzeugen aller Art ist beispielsweise nur auf eigens dafür eingerichteten Waschplätzen erlaubt.

Abwasser der Automobilbranche und der ähnlichen Betrieben
Abwasser der Automobilbranche und der ähnlichen Betrieben © 2013 Amt für Umwelt - Staat Freiburg

Diese Branche umfasst sämtliche Betriebe, die insbesondere Unterhaltsarbeiten und Reparaturen ausführen oder die Lagerung von Fahrzeugen übernehmen (Garagen, Karosserie-Werkstätten, Tankstellen, Waschanlagen, Fahrrad- und Motorrad-Mechaniker, Landmaschinenmechaniker, Baustellenmechaniker, Autohandel, Reifenwerkstätten, Unternehmer, Bauämter, Transportunternehmen usw.).

Diese Betriebe erzeugen Schmutzwasser, die meistens vor ihrer Einleitung in die öffentliche Kanalisation vorbehandelt werden müssen. 

Die Arbeitsgruppe der Westschweizer Kantone betreffend die Sanierung des Auto- und Transportgewerbes (GR-AGC) publiziert regelmässig spezifische Unterlagen zu den Tätigkeiten der Branche.

Die Einhaltung der gesetzlichen Gewässerschutzvorschriften (Ableitung von verschmutztem Abwasser, Einrichtung für die Vorbehandlung, Lagerung von wassergefährdenden Flüssigkeiten usw.) wird insbesondere im Rahmen des Antrags für Händlerschilder geprüft.

Dokumentation Entwässerung und Abwasserreinigung

Interaktives PDF

Das Amt für Umwelt hat dieses Dokument ausgearbeitet, um den Gemeinden, den Architekten sowie den Ingenieuren eine Hilfe für die Bearbeitung von Entwässerungskonzepten zu bieten.

Kontakt

Sektion Gewässerschutz - Entwässerung und Abwasserreinigung

Ähnliche News