Erstes Freiburger Wohnforum: Bilanz der Veranstaltung und Publikation der Präsentationen

5. Oktober 2016 -10h15

Die Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) und die Volkswirtschaftsdirektion (VWD) haben am 30.09.2016 das erste Freiburger Wohnforum organisiert.

Insgesamt 12 Referenten haben in der Aula des Kollegiums Gambach vor über 200 Teilnehmenden die verschiedenen Aspekte der Wohnfrage angesprochen.

Die Zusammenhänge von Wohnen und Armut, die alltäglichen Erfahrungen diverser Freiburger Institutionen und die Perspektive der Immobiliengesellschaft sowie des Architekten wurden einander gegenübergestellt, um die komplexe Frage des Wohnens zu beleuchten. Die Ergänzungen des Bundes und die Einblicke in die Praxis und Erfahrung, die verschiedene Referenten aus Nachbarkantonen boten, haben Wege gezeigt, die es im Rahmen einer neuen Wohnungspolitik zu sondieren gilt.

Die Überlegungen zur Errichtung eines Wohn- und Immobilienobservatoriums haben ferner gezeigt, dass für den Kanton Freiburg ein derartiges Instrument von grossem Interesse ist.

Die Schlussdebatte zum Thema Perspektiven und Prioritäten der Freiburger Wohnpolitik liess die verschiedenen Meinungen zur Wohnfrage erkennen, zeigte aber auch, dass grundsätzlich der Wunsch besteht, zusammenzuarbeiten.

Die Veranstaltung, die von der Direktorin der GSD eröffnet und von Direktor der VWD geschlossen wurde, war reich an Erfahrungen und Gedankenanstössen und hat die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu animiert, die Zusammenarbeit fortzusetzen.

Das nächste Wohnforum ist bereits für den 22.09.2017 geplant.

Die verschiedenen Präsentationen wurden in zwei Dokumente zusammengefasst und können über den unten stehenden Link heruntergeladen werden.
 

Ähnliche News