Leerwohnungszählung vom 1. Juni 2018

13. September 2018 -09h01

Das Bundesamt für Statistik (BFS) hat am 12. September 2018 die Resultate der Leerwohnungszählung vom 1. Juni 2018 veröffentlicht. Die Leerwohnungsziffer ist sowohl auf Landesebene (1.62%, 1.45% im Jahr 2017) wie auch im Kanton Freiburg gestiegen (1.51%, 1.34% im Jahr 2017).

Zunahme der leer stehenden Wohnungen
Zunahme der leer stehenden Wohnungen © Alle Rechte vorbehalten

Erstmals seit 2001 ist die Leerwohnungsziffer im Kanton Freiburg über 1,5% gestiegen. Dies entspricht einem Leerwohnungsbestand, bei dem ein Wohnungsmarkt allgemein als ausgeglichen gilt. Diese 5. Zunahme in Folge bestätigt, dass sich der Wohnungsmarkt tendenziell entspannt. Allerdings bestehen grosse Unterschiede zwischen den Bezirken und den Gemeinden.

Der Kanton Freiburg zählt 2228 Leerwohnungen bei einem gesamte Wohnungsbestand von 147'934 Wohnungen. Dies entspricht einer Zunahme um 275 Leerwohnungen gegenüber dem Vorjahr (+14.1%). 88% des Leerwohnungsbestands sind Mietwohnungen und die übrigen 12% sind Eigentumswohnungen. Bei der Mehrheit handelt es sich um 3- oder 4-Zimmerwohnungen.

Genauere Angaben und zahlreiche Links sind in der unten stehenden Medienmitteilung des BFS zu finden. Das BFS stellt ausserdem einen Atlas ins Internet, der es erlaubt, die Leerwohnungsziffern der Kantone, Bezirke und Gemeinden miteinander zu vergleichen.

Leerwohnungsziffer 2018
Leerwohnungsziffer 2018 © Alle Rechte vorbehalten
Leerwohnungsziffer 2018

Ähnliche News