Startschuss ins Jahr der RER Fribourg | Freiburg

28. Januar 2011 -14h30

Mit der Enthüllung des Logos für das künftige S-Bahnnetz hat das Jahr der RER Fribourg | Freiburg offiziell begonnen. Die Freiburgischen Verkehrsbetriebe und die SBB werden die RER Fribourg | Freiburg am 11. Dezember 2011 gemeinsam in Betrieb nehmen.

Das Logo mit weisser Schrift auf schwarzem Grund greift auf die Farben des Kantons Freiburg zurück. Es unterstreicht die Zweisprachigkeit mit der Bezeichnung " Fribourg | Freiburg ". Der visuelle Auftritt der künftigen RER Fribourg | Freiburg wurde den Medien nach einer symbolträchtigen Zugsfahrt von Bulle nach Freiburg mit kurzem Halt in Romont offiziell vorgestellt. Der Sonderzug bestand aus einer Domino-Komposition der SBB, die auf dem künftigen S-Bahnnetz verkehren wird. Der Zug fuhr die Strecke, die ab dem 11. Dezember 2011 durch die Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) und die SBB gemeinsam im Halbstundentakt bedient wird.

Staatsrat Beat Vonlanthen hob die Bedeutung der RER Fribourg | Freiburg hervor, die das Herzstück der Entwicklung des öffentlichen Verkehrs im Kanton Freiburg darstellt. Er unterstrich dabei die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen den TPF und den SBB, die diese erste Stecke der künftigen RER Fribourg | Freiburg gemeinsam betreiben werden. Christian Castella, Präsident der TPF und des Lenkungsausschusses der RER Fribourg | Freiburg, sprach von der gigantischen Arbeit, die während knapp zwei Jahren für die Realisierung der neuen Verbindung Bulle-Freiburg-Bern erbracht werden muss. Anna Barbara Remund, Leiterin Regionalverkehr bei den SBB, unterstrich den Wert dieses Netzes, das den Kanton Freiburg dauerhaft mit dem Rest der Schweiz verbinden wird.

Das Rennen gegen die Zeit für die Einführung der ersten Etappe der RER Fribourg | Freiburg wurde am 4. Dezember 2009 gestartet. Es wird in den kommenden Monaten noch an Intensität zulegen. Dann gilt es insbesondere die drei Kreuzungsstellen zwischen Bulle und Romont zu errichten und die neuen Sicherheitsanlagen in Betrieb zu nehmen. Die entsprechenden Verwaltungsverfahren sind im Gange. Die Arbeiten sollten nach Behandlung der Einsprachen durch das Bundesamt für Verkehr noch vor dem Sommer aufgenommen werden können. Gleichzeitig bereiten die beiden Betreibergesellschaften Personal und Rollmaterial für den Einsatz vor. Der Kundschaft des öffentlichen Verkehrs im Kanton Freiburg soll ein System zur Verfügung stehen, das den höchsten Qualitätsstandards entspricht.
 
Der Staatsrat sieht die Inbetriebnahme der RER Fribourg | Freiburg in Etappen vor: Die Verbindung Bulle-Romont-Freiburg-Bern ab Dezember 2011 und den Halbstundentakt von und nach Freiburg auf den Stecken Freiburg-Murten-Kerzers/Neuenburg und Freiburg-Payerne-Estavayer-le-Lac-Yverdon-les-Bains ab Dezember 2014. Für die Koordination ist ein Lenkungsausschuss zuständig, der sich aus Vertretern der TPF, der SBB, des Amts für Verkehr und Energie des Kantons Freiburg und des Bundesamts für Verkehr zusammensetzt.

Im Herbst 2011 wird die Kundschaft mit einer breit angelegten Kampagne über die Details und insbesondere über die Fahrpläne der ersten Etappe der RER Fribourg | Freiburg informiert werden.

Ähnliche News