Neuer Direktor der Berufsfachschule Soziales-Gesundheit

7. Juli 2017 -10h30

Die Berufsfachschule Soziales-Gesundheit (ESSG) in Posieux erhält einen neuen Direktor. Alexandre Etienne wird am 1. September 2017 die Nachfolge von Frau Elisabeth Ory antreten, die zur Direktorin des Interprofessionnellen Weiterbildungszentrums (IWZ/CPI) ernannt wurde.

Die Berufsfachschule Soziales-Gesundheit (ESSG) erhält auf den 1. September 2017 einen neuen Direktor. Die Volkswirtschaftsdirektion hat Alexandre Etienne an diese Stelle berufen. Er ist seit 2007 stellvertretender Direktor des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung EHB/IFFP und als Regionalleiter des IFFP Lausanne sowie als nationaler Leiter für den Sektor „Ausbildung" tätig. Alexandre Etienne wird die Nachfolge von Elisabeth Ory antreten, die zur Direktorin des Interprofessionnellen Weiterbildungszentrums (IWZ/CPI) ernannt wurde.

Alexandre Etienne ist 52 Jahre alt und wohnt in Broc. Er verfügt über einen Doktortitel der philosophischen Fakultät und besitzt auch ein Diplom als Gymnasiallehrer. Er kennt das schweizerische Bildungssystem bestens und verfügt über ausgezeichnete Kenntnisse in der Berufsbildung, in der Ausbildung von Lehrpersonen, aber auch in der Führung von schulischen Einrichtungen. Er besitzt zudem umfassende Erfahrung als Lehrer auf verschiedenen Stufen.

Nach seiner Tätigkeit als Projektleiter für die Umsetzung der neuen Strukturen der Pädagogischen Hochschule Freiburg, führte er diese als Rektor von 2001 bis 2006. In Ausübung seiner beruflichen Tätigkeiten trug er die Verantwortung für zahlreiche Mandate in verschiedenen nationalen Konferenzen und Kommissionen.

Alexandre Etienne ist französischer Muttersprache und spricht fliessend Deutsch. Lesen, Fotografieren und kulturelle Aktivitäten im Allgemeinen sind seine bevorzugten Freizeitbeschäftigungen.

Ähnliche News