7. Februar 2011 -09h30

Die Direktoren der Hochschule für Wirtschaft Freiburg, Lucien Wuillemin, und der Hochschule für Technik und Architektur Freiburg, Michel Rast, treten dieses Jahr in den Ruhestand. Durch unermüdlichen Einsatz haben sie die beiden Hochschulen zu Institutionen gemacht, die in Forschung und Lehre weit herum für ihre ausgezeichnete Qualität bekannt sind. Beide Hochschulen sind unter der Führung von Lucien Wuillemin und Michel Rast zu einem zentralen Pfeiler der Freiburger Hochschullandschaft geworden


Sowohl Lucien Wuillemin bei der Hochschule für Wirtschaft (HSW) als auch Michel Rast bei der Hochschule für Technik und Architektur (HTA) waren die treibenden Kräfte bei der Modernisierung ihrer Institutionen. Sie setzten an ihren Schulen die Bologna Reform effizient und erfolgreich um. Diese Umsetzung wurde mit der Einführung und der Zertifizierung der Bachelor und Masterstudiengänge erfolgreich abgeschlossen.

Sowohl Lucien Wuillemin wie auch Michel Rast legten immer grossen Wert auf praxisnahe und bedürfnisgerechte Ausbildungsangebote an ihren Schulen. Entsprechend erfolgreich ist daher die Zusammenarbeit mit der Freiburger Wirtschaft.

Markant ausgebaut wurde an beiden Institutionen insbesondere auch der Bereich der Weiterbildung. Studienabgänger können heute in zahlreichen Studiengängen ein Nachdiplom erwerben, um ihr Wissen gezielt zu vertiefen.

An beiden Hochschulen wurden unter der heutigen Führung effiziente Systeme zur Kostenkontrolle eingeführt. Dadurch stehen beide Institutionen auf finanziell gesunden Füssen. Einen hohen Stellenwert räumten die beiden Direktoren der Qualitätskontrolle ein. Dies führte im Jahr 2006 zur Zertifizierung nach ISO 9001:2000 sowohl der HSW Freiburg, als auch der HTA Freiburg. Die Nachfolger werden entsprechend stabile und hervorragend ausgebaute Institutionen übernehmen können, die in Lehre und Forschung über einen ausgezeichneten Ruf verfügen.

 

Lucien Wuillemin hat die Ausbildung in Freiburg dreisprachig ausgerichtet

Der scheidende Direktor Lucien Wuillemin integrierte die Hochschule für Wirtschaft Freiburg (HSW-FR) 2001 erfolgreich in die Fachhochschule Freiburg für Technik und Wirtschaft.

Das Studienangebot an der HSW-FR wurde in den letzten Jahren zielgerichtet ausgebaut, wobei ein Schwerpunkt auf die Einführung des zweisprachigen (Französisch und Deutsch) sowie des dreisprachigen Studiums (mit Englisch) gelegt wurde. Seit der Amtsübernahme von Lucien Wuillemin im Jahre 1994 an der damaligen, drei Jahre zuvor gegründeten Höheren Wirtschafts- und Verwaltungsschule (HWV) konnten die Studierendenzahlen von 11 auf heute 630 gesteigert werden. Die finanzielle Effizienz wurde dabei nicht ausser Acht gelassen.

Lucien Wuillemin hat es in den vergangenen 17 Jahren verstanden, das Angebot bedürfnisgerecht auszubauen und die Schule entsprechend zu positionieren. Die internationalen Beziehungen der HSW-FR wurden durch Lucien Wuillemin kontinuierlich ausgeweitet, vor allem im Zusammenhang mit der Entwicklung der Bachelor-, der Master- und der zahlreichen Nachdiplom-Ausbildungen, unter anderem dem EMBA.

Die HSW-FR verfügt heute durch ihr qualitativ hochstehendes Angebot national und international über einen hervorragenden Ruf. Lucien Wuillemin tritt per Ende September 2011 in den Ruhestand.

 

Michel Rast ist einer der Motoren der Innovation

Michel Rast übernahm die Leitung der 1896 gegründeten Hochschule für Technik und Architektur Freiburg (HTA-FR) im Oktober 2002. Unter seiner kundigen Führung hat sich die HTA-FR kontinuierlich weiterentwickelt. Insbesondere wurden die Forschungsaktivitäten intensiviert und die Kontakte zur Wirtschaft weiter ausgebaut. Die HTA-FR ist für die hervorragende Qualität ihrer Ausbildung international anerkannt. Michel Rast hat die HTA-FR in den letzten gut acht Jahren zu einem der Motoren der Innovation auf dem Plateau de Pérolles gemacht.
Die Entscheidung zum vorzeitigen Ruhestand per Ende Dezember 2011 hat Michel Rast nach reiflicher Überlegung gefällt. Um sicherzustellen, dass die vorhandene Dynamik an der HTA-FR nicht an Schwung verliert, überlässt Michel Rast seinen Platz der nächsten Generation. Zudem freut er sich darauf, künftig mehr Zeit für zahlreiche Aktivitäten zu haben, die in den vergangenen Jahren etwas zu kurz gekommen sind.

 

Beide Direktoren haben ihr Leben in den Dienst der Freiburger Hochschulbildung gestellt

Volkswirtschaftsdirektor Beat Vonlanthen und Jean-Etienne Berset, Generaldirektor der HES-SO//Freiburg, danken Lucien Wuillemin und Michel Rast für die geleistete Arbeit und ihren unermüdlichen Einsatz für die Belange der HES-SO//Freiburg. Sie wünschen Lucien Wuillemin und Michel Rast einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt und viel Freude, Befriedigung und Erfolg bei ihren künftigen Beschäftigungen.

 

Stellen werden umgehend ausgeschrieben

Die Stellen der Direktoren/Direktorinnen der HSW-FR und der HTA-FR werden demnächst ausgeschrieben. Grundlage für die Stellenbesetzung bildet das Gesetz über die Fachhochschule Freiburg für Technik und Wirtschaft. Dieses sieht vor, dass die künftigen Stelleninhaber vom Staatsrat auf Vorschlag des Schulrats gewählt werden. Dem Direktorium der Fachhochschule Westschweiz (HES-SO) steht dabei ein Konsultativrecht zu.

Ähnliche News