Feldschlösschen übergibt die Schlüssel für das Cardinal-Areal an den Staat und die Stadt Freiburg

8. Juni 2012 -09h00

Der Staat und die Stadt Freiburg sind die neuen Besitzer des Cardinal-Areals im Zentrum der Stadt Freiburg: Am Mittwochabend übergab Feldschlösschen symbolisch die Schlüssel an die neuen Besitzer. Auf dem Gelände planen Staat und Stadt Freiburg die Errichtung des Technologie- und Innovationsparks blueFACTORY. Die ersten Schritte dazu sind bereits eingeleitet und ein Masterplan zur Nutzung des Geländes wird in den kommenden Monaten erstellt.

Der Staat und die Stadt Freiburg sind seit dem 1. Juni 2012 offiziell die neuen Besitzer des Cardinal-Areals: Nachdem der Abbau der technischen Anlagen durch das Unternehmen Feldschlösschen bereits per Ende Mai abgeschlossen wurde, konnten die juristischen Eigentumsrechte bereits rund einen Monat früher als ursprünglich geplant übertragen werden.

Am vergangenen Mittwoch fand die symbolische Schlüsselübergabe statt. Vertreter von Staat und Stadt Freiburg, durften von Thomas Metzger, CEO von Feldschlösschen, einen überdimensionalen Cardinal-Schlüssel für das Gelände und die Gebäude entgegennehmen.

"Wir freuen uns, dass das Areal nun einer neuen, zukunftsgerichteten Nutzung zugeführt wird", betont Thomas Metzger. "Wir waren von Beginn weg überzeugt, dass das frei werdende Gelände im Zentrum der Stadt eine einzigartige Chance für Freiburg darstellt. Deshalb war die öffentliche Hand stets unser bevorzugter Verhandlungspartner." Die Verkaufsverhandlungen begannen im Oktober 2010 und endeten am 18. April 2011 mit der Unterzeichnung des Kaufvertrags. Der Vertrag beinhaltet den gemeinsamen Kauf des Areals durch Staat und Stadt für netto 21,5 Millionen Franken.

Brauerei wird zum Technologie- und Innovationspark blueFACTORY
In den vergangenen Monaten haben Staat und Stadt Freiburg eine Projektorganisation auf die Beine gestellt, um auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei den CO2-freien Technologie- und Innovationspark blueFACTORY entstehen zu lassen. Anfang Jahr wurde dazu ein öffentlicher Ideenwettbewerb durchgeführt. Viele der eingegangenen Ideen werden die inhaltliche Gestaltung des Parks massgeblich beeinflussen. „Für Freiburg bietet sich durch die blueFACTORY die einmalige Gelegenheit, sich im internationalen Standortwettbewerb einen entscheidenden Vorteil verschaffen zu können.", unterstreicht Staatsrat Beat Vonlanthen.

Vor der Erstellung einer Architekturstudie wird zuerst ein Masterplan zur Nutzung des Geländes erstellt. Dieser beinhaltet insbesondere auch städtebauliche Aspekte und wird ergänzt durch einen Mobilitätsplan.

Der ambitiöse Zeitplan erfordert von allen Beteiligten eine hohe Flexibilität. „Die Kooperation aller Projektbeteiligten unter der Führung von Jean-Luc Mossier, Direktor der Wirtschaftsförderung des Kantons Freiburg ist exemplarisch. Vertreter von Staat und Stadt Freiburg arbeiten Hand in Hand, um dieses äusserst wichtige Grossprojekt ohne Verzögerung realisieren zu können.", betont Pierre-Alain Clément, Ammann der Stadt Freiburg.

Feldschlösschen: weiterhin über 70 Mitarbeitende in der Region Freiburg
Freiburg bleibt für das Unternehmen Feldschlösschen auch in Zukunft ein wichtiger Standort. Über 70 Mitarbeitende des Unternehmens sind in der Region beschäftigt: 22 Personen in Verkauf und Administration in Villars-sur-Glâne sowie 50 Personen am Logistikstandort in Givisiez.

Feldschlösschen hatte diesen Logistikstandort im vergangenen Dezember ausgebaut und dort einen neuen Gleisanschluss errichtet. Elf Mitarbeitende, die zuvor am Produktionsstandort Freiburg tätig waren, arbeiten heute in Givisiez. Insgesamt sind 35 Mitarbeitende aus Freiburg weiterhin für Feldschlösschen tätig.

Die Marke Cardinal bleibt ein wichtiger Pfeiler im Bierportfolio des Unternehmens. Feldschlösschen hat deshalb in den vergangenen Monaten in die Marke investiert: Cardinal, die zweitgrösste Biermarke der Schweiz, erfuhr einen umfassenden Relaunch. Im Fokus steht dabei das neue Cardinal Blonde, ein dreifach gefiltertes Lagerbier. Doch auch bei allen anderen Cardinal-Produkten wurden die Verpackungen, Dosen und Flaschen modernisiert, und die beiden Produkte Cardinal Draft Lime Cut und Cardinal Draft Original wurden neu lanciert. Zudem führt Feldschlösschen die Sponsoringengagements der Marke Cardinal bei verschiedenen Openair-Festivals sowie beim HC Fribourg-Gottéron fort.

Ähnliche News