Freiburger Konjunkturspiegel: günstige Aussichten

5. Dezember 2016 -08h00

Die Konjunkturlage hat sich seit dem Sommer im Kanton Freiburg kaum gebessert. Die Mehrheit der Indikatoren steht nach wie vor auf Rot.

Im chemischen Gewerbe und der Metallindustrie ist eine leichte Erholung festzustellen, während sich die Lage im grafischen Gewerbe oder in der Fahrzeugindustrie verschlechtert hat. Von Euphorie noch weit entfernt, geben sich die Unternehmer, die an den KOF-Konjunkturumfragen teilnehmen,  - wie auf Landesebene - hinsichtlich der Erwartungen für die kommenden sechs Monate weit zuversichtlicher und optimistischer. Mit Ausnahme des holzverarbeitenden Gewerbes dürfte sich der Geschäftsgang in sämtlichen beobachteten Branchen, einschliesslich Einzelhandel, bessern. Mit seinen neuesten Schätzungen ist das Créa derselben Meinung: das BIP-Wachstum dürfte dieses Jahr 2,0% erreichen (1,4% im Jahr 2015) und 2,7% im Jahr 2017, mehr als im Landesdurchschnitt.

Bestellen Sie jetzt die neuste Nummer

Einige konjunkturelle Indikatoren auf unserer Website :

- Wirtschaftsbarometer Bautätigkeit
- Geschäftsgang in der Industrie - Immobilienverkäufe
- Aussenhandel - Logiernächte
- Arbeitslosigkeit - Inverkerhrsetzungen neuer Personenwagen

Online anschauen

Ähnliche News