Abschluss auf der Sekundarstufe II im Kanton Freiburg 2017

13. Juli 2018 -10h30

Haben Sie kürzlich ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder Maturitätszeugnis erworben?

Abschluss auf der Sekundarstufe II im Kanton Freiburg 2017
Abschluss auf der Sekundarstufe II im Kanton Freiburg 2017 © Tous droits réservés

Zahlreiche Familien und Unternehmen dürfen auch diesen Sommer wieder die Lehrabschlüsse und Matura feiern, welche die Absolventinnen und Absolventen einer Berufslehre oder eines Gymnasiums erworben haben.
Wie viele sind es insgesamt? Welche Studiengänge haben sie besucht? Wir präsentieren Ihnen hiermit einige Zahlen aus der Diplomstatistik 2017.

2‘146 Lernende, die in einem Unternehmen des Kantons Freiburg ihre Lehre absolvierten, haben im Jahr 2017 ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis erhalten. Was die Schulen betrifft, so haben diese 1'490 gymnasiale, Fach- und Berufsmaturitätszeugnisse ausgehändigt. Sowohl bei den EFZ als auch bei den Maturitätsabschlüssen ist eine leichte Abnahme gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Diese ist auf die Verlängerung einiger Ausbildungen zurückzuführen.

Die Erfolgsquote der EFZ beläuft sich auf 91%. Dies entspricht in etwa dem gesamtschweizerischen Durchschnitt. Die beliebtesten Ausbildungen sind Wirtschaft und Verwaltung sowie Gross- und Einzelhandel.

Neun von zehn EFZ-Diplomierten haben sich in Unternehmen ausbilden lassen (duales System). Der Kanton Freiburg weist eine eher hohe Lehrstellenquote aus (6% gegenüber 4,8% im gesamtschweizerischen Durchschnitt). Beinahe einer von zwei Maturitätsabschlüssen resultiert aus der gymnasialen Ausbildung. Männer orientieren sich eher in Richtung Wirtschaft und Recht (gymnasialer Weg) sowie Technik (Weg über die Berufsbildung). Die Frauen wiederum bevorzugen eine moderne Sprache (gymnasialer Weg) resp. die kaufmännische Richtung (Weg über die Berufsbildung).

Unabhängig vom Geschlecht ist im Kanton Freiburg die Maturitätsquote deutlich höher als die der gesamten Schweiz. Die Frauen befinden sich dabei an der Spitze.
Im Kanton Freiburg ist jede zweite Frau im entsprechenden Alter im Besitze eines Maturitätsabschlusses.

Die Quote der Erstabschlüsse auf der Sekundarstufe II ist in den deutschsprachigen Bezirken höher als in den französischsprachigen. Die möglichen Gründe dafür sind vielfältig:  soziodemografische Eigenheiten, spezielle Charakteristiken des Bildungssystems, wirtschaftliche Aspekte sowie geografische  Merkmale : LINK

Ähnliche News