Zusammenfassung der Staatsratssitzung vom 13. März 2018

15. März 2018 -10h45

Zusammenfassung der Staatsratssitzung vom 13. März 2018

Der Staatsrat verabschiedet zuhanden des Grossen Rates:

  • die Antwort auf die Anfrage Aebischer Eliane und Emonet Gaétan - Entschädigungen für die Betreuung von Praktikanten und Praktikantinnen im Bildungsbereich;
  • die Antwort auf die Anfrage Bonny David / Emonet Gaétan - Der Bundesgerichtsentscheid für die vollständige Unentgeltlichkeit der Schule birgt die Gefahr, dass in Freiburg eine Zwei-Klassen-Schule entsteht;
  • einen Gesetzesentwurf zur Änderung des Gesetzes über die Wirtschaftsförderung;
  • einen Dekretsentwurf über eine Finanzhilfe für den Bau des smart living building (SLB);
  • die Antwort auf die Anfrage Ducotterd Christian / Wassmer Andréa - Verwirklichung der geplanten Strassen im Norden des Saanebezirks.

Er genehmigt den Entscheid der kantonalen Kommission der Loterie Romande, den Betrag von 3 888 845 Franken für das 1. Quartal 2018 (196. Gewinnverteilung) für kulturelle Zwecke (2 966 070 Franken), für verschiedene soziale und wohltätige Werke (724 775 Franken), für Restaurierungen von Kunstwerken (188 000 Franken) und für die Umwelt (10 000 Franken) zu verwenden.

Er ernennt neue Mitglieder:

  • der Gebäudeschätzungskommission des Glanebezirks;
  • der Gebäudeschätzungskommission des Saanebezirks;
  • der Gebäudeschätzungskommission des Seebezirks;
  • der kantonalen Kommission für Jugendliche mit Schwierigkeiten bei der beruflichen Eingliederung.

Die Zusammensetzung der Kommissionen des Staates und der Projektoberleitungen (COPIL) kann auf der Seite www.fr.ch/kommissionen eingesehen werden.

Er antwortet auf verschiedene Vernehmlassungen des Bundes. Diese Antworten werden demnächst unter www.fr.ch/bundesvernehmlassungen veröffentlicht.

Ähnliche News