1. Februar 2008 -10h00

Der Zivilschutz führt am Mittwoch 6. Februar 2008, ab 13.30 Uhr einen Probealarmmit allen Alarmsirenen des Zivilschutzes durch.

Dieser Alarmversuch hat zum Zweck, das Zeichen "Allgemeiner Alarm" in Betrieb zu setzen. Es handelt sich um einen anhaltenden an- und abschwellenden Heulton von einer Minute Dauer, der mehrmals wiederholt wird. Anschliessend an den allgemeinen Alarm folgt ab 14.15 Uhr das Zeichen "Wasseralarm" mit den dafür bestimmten Sirenen.

Wenn das Zeichen "Allgemeiner Alarm" ausserhalb der angekündigten Sirenenkontrolle ertönt, bedeutet dies, dass eine Gefährdung der Bevölkerung möglich ist. In diesem Fall wird die Bevölkerung aufgefordert, Radio zu hören, die Anweisungen der Behörden zu befolgen und die Nachbarn zu informieren. Der "Wasseralarm" ertönt immer erst nach dem Zeichen "Allgemeiner Alarm" und bedeutet, dass man das gefährdete Gebiet sofort verlassen soll.

Die Bevölkerung sei daran erinnert, dass sich alle Weisungen über die Alarmierung auf den letzten Seiten des Telefonbuches befinden.