15. August 2020 -11h53

Gestern Abend verursachte ein Wasserrohrbruch in der Rue de la Condémine in Bulle eine Überschwemmung der Fahrbahn und der Keller eines Gebäudes. Die Straße war für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde gestört.

Kantonspolizei Freiburg
panneau triopan © 2018 Police cantonale Fribourg

Am Freitag, dem 14. August 2020, gegen 18:40 Uhr wurden der Feuerwehrstützpunkt Bulle und die Kantonspolizei alarmiert und nach Bulle, Rue de la Condémine, wegen einer Überschwemmung der Fahrbahn, aufgeboten. Ein Rohrbruch unter der Straße war die Ursache.

Die gesamte Breite der Fahrbahn wurde auf einer Länge von zirka 4 Metern angehoben. Das Wasser floss in die Keller eines Gebäudes.

Der Brunnenbauer kam vor Ort, um das Ventil am Rohr zu schließen und den Bruch zu lokalisieren.

Die Zufahrt zur Rue de la Condémine wurde in beiden Richtungen zwischen den Kreisverkehren Route de Morlon und La Rieta gesperrt.

Ein Tiefbauunternehmen wurde mit der Instandsetzung und Sicherung der Fahrbahn beauftragt.

Der durch diese Überschwemmung verursachte Schaden wurde noch nicht quantifiziert.

Die Straße war während etwa 8 Stunden gesperrt.