Vandalismus in einer Tiefgarage am Bahnhof in Freiburg

26. Januar 2021 -09h57

Infolge mehreren Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen zu Beginn dieses Jahres, identifizierte die Kantonspolizei einen erwachsenen Täter, der in einer Tiefgarage am Bahnhof Freiburg mit seinem Messer Reifen aufschlitzte und Infrastrukturen zerkratzte. Er gab den Tatbestand zu. Bei der Staatsanwaltschaft wurde eine Strafuntersuchung eröffnet.

Police cantonale Fribourg
Police cantonale Fribourg © Alle Rechte vorbehalten

Am Dienstag, 19. Januar 2021, identifizierte die Kantonspolizei Freiburg den mutmasslichen Täter mehrerer Sachbeschädigungen, die zwischen Freitag, 18. Dezember 2020 und Donnerstag, 7. Januar 2021, in einer Tiefgarage am Bahnhof Freiburg verübt worden waren. Der 20-jährige, in Freiburg wohnhafte Täter schlitz insgesamt sechs Reifen an drei Fahrzeugen auf und zerkratzte mehrere Infrastrukturen der Tiefgarage.

Bei der Einvernahme gab der mutmassliche Täter zu, die Sachbeschädigungen mit einem Messer, das bei der Hausdurchsuchung an seinem Wohnort beschlagnahmt worden war, begangen zu haben. Seiner Aussage zu folge hat er grundlos gehandelt. Der entstandene Schaden wurde noch nicht beziffert.

Bei der Freiburger Staatsanwaltschaft wurde eine Strafuntersuchung eröffnet.