Schwimmerin leblos im Greyerzersee aufgefunden

28. Mai 2020 -17h23

Heute Morgen wurde im Greyerzersee, in der Nähe von Pont-la-Ville, der leblose Körper einer seit gestern Abend vermissten Frau gefunden. Sie wurde vom Boden aus, auf dem See und aus der Luft gesucht.

Police cantonale Fribourg
Police cantonale Fribourg © 2018 Police cantonale Fribourg

Am Donnerstag, 28. Mai 2020, gegen 09:30 Uhr, wurde im Greyerzersee, auf dem Gemeindegebiet von Pont-la-Ville, der leblose Körper einer 66-jährigen Frau gefunden.

Als sie vom Schwimmen im See nicht nach Hause zurückkehrte, meldete der Ehemann des Opfers gestern Abend gegen 21:30 Uhr bei der Kantonspolizei seine Frau als vermisst. Das Auto der 66-Jährigen sowie ein Badetuch wurden vor der Thusy-Kapelle gefunden. Die Beamten der Seepolizei, Patrouillen zu Fuss sowie ein Hubschrauber der REGA wurden eingesetzt, um die vermisste Frau zu suchen. Die Nachsuche, welche bis in die Morgenstunden dauerte, wurde gegen 02:00 Uhr unterbrochen.

Am Morgen, kurz nachdem die Suche von einem Armeehubschrauber wieder aufgenommen worden war, wurde der leblose Körper der Frau etwa 10 Meter vom Ufer entfernt, in der Nähe der Thusy-Kapelle in Pont-la-Ville entdeckt.

Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass es sich sehr wahrscheinlich um einen Badeunfall handelt.