9. August 2020 -13h40

Letzte Nacht wurde ein Autofahrer bei einem Unfall in Seiry schwer verletzt, als er gegen eine Hauswand prallte. Er wurde von der Rega in ein Krankenhaus geflogen.

Police cantonale Fribourg / Kantonspolizei Freiburg
Police cantonale Fribourg / Kantonspolizei Freiburg © Alle Rechte vorbehalten

Am Sonntag, 9. August 2020, um etwa 00:15 Uhr, fuhr ein 53-jähriger Autofahrer in Seiry auf der Route de l’Eglise. Als er an der Kreuzung mit der Route de la Molière ankam, fuhr er aus einem noch zu klärenden Grund geradeaus weiter und stiess frontal gegen eine Hauswand. Der schwer verletzte Fahrer wurde vom Ambulanzpersonal des Centre de secours et d'urgences du Nord Vaudois et de la Broye und von dem SMUR Arzt versorgt, bevor er von der Rega in ein Spital geflogen wurde. 

Die Bewohner des beschädigten Hauses waren zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht zu Hause. Ein Spezialist, der mit der Überprüfung der schwer beschädigten Gebäudestruktur beauftragt war, konnte jegliche Einsturzgefahr ausschliessen.

Die Feuerwehr des Stützpunktes Estavayer-le-Lac wurden zwecks Beseitigung des Öls auf der Fahrbahn aufgeboten. Das Unfallfahrzeug wurde von einer Pikett-Garage abgeschleppt und der Technischen Gruppe Unfall der Kantonspolizei für einen technischen Bericht zur Verfügung gestellt.