6. September 2020 -23h31

Am Abend des Samstags, 5. September 2020, wurde die Kantonspolizei informiert, dass ein Boot auf ein Drahtseil gestoßen war, welches einen Mast des Wasserskilifts Estavayer-le-Lac sichert. Vor Ort entdeckten die Beamten ein Motorboot, das sich in einer unglücklichen Position befand und an einem Kabel der besagten Anlage lehnte. Die Passagiere waren nicht mehr vor Ort. Aus den erhaltenen Informationen ging hervor, dass sie von einem anderen Bootsführer gerettet worden waren und dass sie unverletzt blieben.

Accident de navigation à Estavayer-le-Lac / Schiffsunglück bei Estavayer-le-Lac © Alle Rechte vorbehalten

Am Samstag, 5. September 2020, um ca. 23.00 Uhr wurde der Kantonspolizei mitgeteilt, dass ein Motorboot ein Drahtseil von der Infrastruktur des Wasserskilifts in Estavayer-le-Lac gerammt hatte. Vor Ort fanden die Beamten das Boot in senkrechter Position, an ein Kabel gelehnt, das einen Mast trägt. Der Bootsführer war nicht mehr vor Ort. Die gesammelten Zeugenaussagen ergaben, dass sich zum Zeitpunkt des Unfalls drei Personen an Bord des Schiffes befanden und dass sie von einem anderen Bootsführer aus dem Hafen von Estavayer-le-Lac unverletzt gerettet wurden.

Die Seepolizei war vor Ort, um das Gelände zu sichern und den Schaden festzustellen. Die Stützpunktfeuerwehr von Estavayer-le-Lac wurde ebenfalls aufgeboten, stellte jedoch keine Verschmutzung fest. Der fehlbare Bootsführer und die Insassen wurden identifiziert und am Sonntagmorgen befragt, um die Umstände des Unfalls abzuklären.

Eine Spezialfirma wurde aufgeboten, um das Boot aus seiner unglücklichen Lage zu befreien. Der Wasserskilift ist aus Sicherheitsgründen vorübergehend für die Öffentlichkeit gesperrt.