25. November 2020 -14h13

Gestern am frühen Abend war ein Automobilist in Rossens auf der Einspurstrecke unterwegs, um auf die A12 zu gelangen. Als er abbog, bemerkte er den aus der entgegengesetzten Richtung kommenden Motorradfahrer nicht und überfuhr ihn an. Letzterer wurde verletzt von einer Ambulanz in ein Spital gebracht. Eine Untersuchung ist im Gange.

Il renverse un motocycliste à Rossens / Motorradfahrer in Rossens angefahren © Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Am Dienstag, 24. November 2020, gegen 17:15 Uhr, wurde die Einsatz- und Alarmzentrale der Kantonspolizei über einen Verkehrsunfall in Kenntnis gesetzt, der sich soeben in Rossens ereignet hatte.

Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass ein 38-jähriger Automobilist zuvor auf der Kantonsstrasse, von Rossens in Richtung Farvagny unterwegs war. Dieser wollte die A12 Richtung Bulle nehmen und fuhr dazu auf der Einspurstrecke. Beim anschliessenden Abbiegen bemerkte er die Anwesenheit eines Motorradfahrers nicht, der aus der entgegengesetzten Richtung kam. Folglich kam es zu einer Kollision, wobei der 17-jährige Motorradlenker teilweise unter dem Auto eingeklemmt wurde. Er konnte von den Rettungssanitätern und Drittpersonen geborgen werden. Anschliessend wurde er mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Eine Untersuchung ist im Gange, um die genauen Umstände des Unfalls zu ermitteln.

Für die Rettungsarbeiten musste der Verkehr wechselseitig geführt werden.

Das Auto und das Motorrad wurden von der Pikett-Garage abgeschleppt.