29. Mai 2020 -16h26

Nach einem Gasaustritt in Villars-sur-Glâne intervenierten heute Morgen Rettungskräfte an der Route du Coteau. Niemand wurde verletzt.

Police cantonale Fribourg
Police cantonale Fribourg © 2018 Police cantonale Fribourg

Am Freitag, 29. Mai 2020, gegen 10.40 Uhr wurden der Feuerwehr-Stützpunkt von Freiburg, die Feuerwehr von Villars-sur-Glâne sowie die Kantonspolizei alarmiert und nach Villars-sur-Glâne, Route du Coteau, geschickt, weil bei Abdichtungsarbeiten an einem Gebäude eine Heizgasleitung beschädigt worden war.

An Ort und Stelle wurde ein starker Gasgeruch festgestellt. Angesichts der Situation wurden zwei Gebäude präventiv evakuiert, und die Route du Coteau wurde für 30 Minuten gesperrt. Als Vorsichtsmaßnahme wurde ein Krankenwagen an den Standort geschickt.

Der Gasaustritt wurde von einer Spezialfirma rasch gestoppt und die neun Bewohner der beiden Gebäude konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Eine Untersuchung ist im Gange, um die genauen Ursachen dieses Vorfalls zu ermitteln.

Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung und die Umwelt.