Fahrzeugbrand in Châtel-St-Denis – zwei verletzte Personen infolge Rauchentwicklung

8. März 2020 -21h38

Heute Nachmittag sind die Feuerwehr und die Kantonspolizei wegen eines brennenden Fahrzeuges in Châtel-St-Denis interveniert. Zwei Personen wurden infolge Rauchentwicklung verletzt. Gemäss ersten Erkenntnissen ist ein technischer Defekt Ursache des Brandes. Das Fahrzeug wurde komplett zerstört.

Voiture en feu à Châtel-St-Denis / Fahrzeugbrand in Châtel-St-Denis
Voiture en feu à Châtel-St-Denis / Fahrzeugbrand in Châtel-St-Denis © Alle Rechte vorbehalten

Am Sonntag, 8. März 2020, gegen 15:15 Uhr, wurde der Einsatz der Feuerwehr und der Kantonspolizei wegen eines brennenden Fahrzeuges auf einem Parkplatz zwischen zwei Wohngebäuden in Châtel-St-Denis verlangt.

Vor Ort versuchten Anwohner und Polizeibeamte das Feuer mit Feuerlöschern zu bekämpfen. Das Eingreifen der Feuerwehr des Stützpunktes Veveyse ermöglichte den Brand vollständig zu löschen.

Am Ende der Intervention beklagten sich zwei Personen, dass sie infolge der Rauchentwicklung verletzt wurden. Ein 13-jähriges Mädchen wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Ein 28-jähriger Mann begab sich von selbst zur Kontrolle ins Krankenhaus.

Nach den ersten Erkenntnissen, brannte das Auto aufgrund eines technischen Defekts. Als das Fahrzeug allerdings komplett zerstört war, wurde es durch die diensthabende Garage abgeschleppt.