Er wirft zwanzig Müllsäcke in den Fluss Neirivue

22 September 2021 - 10H14

Im Juni teilte die Gemeinde Haut-Intyamon mit, dass seit Anfang des Jahres mehrfach Müllsäcke im Flussbett des Neirivue-Flusses gefunden worden waren. Die Ermittlung führte zur Identifizierung des mutmasslichen Täters, der die Tat gestand.

Am 16. Juni 2021 teilte die Gemeinde Haut-Intyamon der Kantonspolizei Freiburg mit, dass mehrere Müllsäcke im Flussbett in Neirivue gefunden worden waren. Seit Anfang des Jahres ereignete sich der Sachverhalt bereits mehrmals.

Am 24. August informierte eine andere Person die Polizei, dass drei weitere Müllsäcke aus dem Flussbett des besagten Flusses gefischt worden waren.

Die Ermittlung führte zur Identifizierung des mutmasslichen Täters, der 47 Jahre alt ist und in der Gemeinde wohnt. Dieser gab zu, seit Anfang des Jahres zirka zwanzig gebührenfreie Müllsäcke in den Neirivue-Fluss geworfen zu haben, dies aus wirtschaftlichen Gründen.

Er wird bei der zuständigen Behörde angezeigt.

Hauptbild
Il déverse une vingtaine de sacs-poubelle dans la rivière de la Neirivue / Er wirft zwanzig Müllsäcke in den Fluss Neirivue
Il déverse une vingtaine de sacs-poubelle dans la rivière de la Neirivue / Er wirft zwanzig Müllsäcke in den Fluss Neirivue © Etat de Fribourg - Staat Freiburg