Eine Automobilistin landet in Neirivue auf den Bahngeleisen

27. März 2021 -11h44

Heute Morgen verlor eine Autofahrerin die Kontrolle über ihr Auto. Das Fahrzeug landete auf den Bahngleisen. Es wurde niemand verletzt. Der TPF-Zugverkehr wurde unterbrochen.

Accident circulation à Neirivue © Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Heute Morgen, 27. März 2021, gegen 06:30 Uhr, fuhr eine 73-jährige Frau mit ihrem Auto von Neirivue in Richtung Epagny. Als sie die Kreuzung der Route de l'Intyamon erreichte, überquerte sie die Straße, stieß gegen einen Metallmast und landete auf den Bahngleisen.

Eine Untersuchung zur Klärung der genauen Umstände des Unfalls ist im Gange.

Der Zugführer wurde rechtzeitig gewarnt und konnte alle notwendigen Maßnahmen zum Anhalten ergreifen. Der TPF-Schienenverkehr wurde für die Dauer der Intervention, das heisst für 30 Minuten, unterbrochen. Die Geleise wurden von TPF-Mitarbeitern überprüft. Der Zug konnte daraufhin seine Fahrt fortsetzen.

Das verunfallte Auto wurde von der Pikettgarage abgeschleppt.