23. Dezember 2019 -13h29

Vergangenen Mittwoch konnte die Kantonspolizei Freiburg in Murten einen Einbrecher festnehmen, als er versuchte, mit der Beute zu fliehen. Die Staatsanwaltschaft Freiburg hat eine Untersuchung eröffnet. Der Beschuldigte wurde in Untersuchungshaft genommen.

Police cantonale Fribourg -  deux agents courent derrière un fugitif
arrestation © 2018 Police cantonale Fribourg

Mittwoch, 18. Dezember 2019, gegen 14:30 Uhr, wurde die Intervention der Kantonspolizei Freiburg wegen eines Einbruchs in einem Einfamilienhaus in Murten verlangt. Es wurde präzisiert, dass der Einbrecher zu Fuss die Flucht ergriffen habe.

Das Suchdispositiv der intervenierenden Beamten erlaubte es kurze Zeit später, den mutmasslichen Täter, ein 27-jähriger Mann aus dem Kanton Neuenburg, unweit des Tatortes festzunehmen. Er trug die Beute, Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Franken auf sich. Der Beschuldigte ist geständig.

Die Staatsanwaltschaft Freiburg hat eine Strafuntersuchung eröffnet, um die Verantwortlichkeiten in weiteren Fällen von Einbruchdiebstahl zu klären. Der mutmassliche Täter wurde zwecks weiteren Ermittlungen in Untersuchungshaft genommen.