Ein Wanderer in Marly von der Polizei gerettet

24. Februar 2021 -14h07

Gestern Nachmittag verirrte sich ein Wanderer auf dem Sentier des Rittes in Marly. Die alarmierten
Polizisten lokalisierten und fanden die Person in der Nähe der Klippen. Sie ist wohlauf.

Police cantonale © Etat de Fribourg - Staat Freiburg - Police cantonale

Am Nachmittag des Dienstags, 23. Februar 2021, verirrte sich ein siebzigjähriger Wanderer auf dem Sentier des Rittes in Marly. Zu einem bestimmten Zeitpunkt blieb er in einem steilen Abhang, wenige Meter von den Klippen oberhalb der Saane, stecken.

Blockiert und müde gelang es ihm, mit seinem Mobiltelefon die Rettungsdiente zu alarmieren. Die Seepolizei, die Interventionseinheit und mehrere Patrouillen der Kantonspolizei standen für die Suchaktion in schwierigem Gelände im Einsatz. Der Siebzigjährige konnte schliesslich lokalisiert und von den Intervenierenden gerettet werden, die ihn mit einem Seil aus seiner misslichen befreiten.

Etwas geschwächt wurde der Wanderer von den Rettungssanitätern versorgt und anschliessend wohlbehalten nach Hause gebracht.