18. Oktober 2020 -12h31

In der Nacht intervenierten die Feuerwehr und die Kantonspolizei wegen eines Brandes in Neirivue. Niemand wurde verletzt. Das Gebäude wurde erheblich beschädigt. Eine Untersuchung ist im Gange, um die Ursache des Brandes zu ermitteln.

Incendie à Neirivue
Incendie à Neirivue © Etat de Fribourg - Staat Freiburg

Am Samstag, 17. Oktober 2020, gegen 22 Uhr 00 wurden die Feuerwehr und die Kantonspolizei wegen eines Brandes in Neirivue alarmiert, welcher in einer Liegenschaft mit zwei Wohnungen und einer Schreinerei ausgebrochen war.

Die Stützpunktfeuerwehr Bulle sowie die Feuerwehren von Haut und Bas-Intyamon waren schnell vor Ort und konnten den Brand löschen. Zu präventiven Zwecken wurde ein Krankenwagen an den Standort geschickt.

Niemand wurde verletzt. Zwei Personen wurden durch die Gemeinde vorübergehend untergebracht.

Untersuchungen zur Ermittlung der Brandursache sind im Gange.

Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden.