Autofahrerin verursacht einen Unfall und verlässt den Tatort in Murten - Zeugenaufruf

19. Juli 2020 -11h45

Gestern, am frühen Abend, schnitt eine Autofahrerin in Murten einem Motorrad den Weg ab. Bei einem Ausweichmanöver stürzte der Motorradfahrer und wurde verletzt. Die Verursacherin verließ den Schauplatz ohne sich um den Verletzten zu sorgen. Die Polizei ruft nach Zeugen.

Police cantonale Fribourg © Alle Rechte vorbehalten

Am Samstag, 18. Juli 2020, um 19.55 Uhr, fuhr eine Autofahrerin auf der Hauptstrasse Höhe Grande Ferme in Murten. An der Kreuzung mit der Strasse Champ Raclé bog sie rechts ab und verweigerte einem 20-jährigen Motorradfahrer, der von Murten in Richtung Galmiz fuhr, seine Priorität. 

Um eine Kollision mit dem Fahrzeug zu vermeiden, machte dieser ein Ausweichmanöver, kollidierte mit dem Rand einer Verkehrsinsel und stürzte. Er wurde verletzt und mit der Ambulanz in ein Krankenhaus gebracht. 

Die unbekannte Fahrerin, die ein blaues Auto fuhr, verließ den Unfallort, ohne sich um den Zustand des Verletzten zu kümmern. 

Aufruf zur Zeugenvernehmung

Die betroffene Autofahrerin oder mögliche Zeugen dieses Unfalls werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Freiburg unter 026 / 304.17.17 in Verbindung zu setzen.